3 Tage in Prag: Reisetipps, Packliste & Attraktionen

Zu den Top Sehenswürdigkeiten Prags zählen die Brücken über die Moldau.

Prag ist ein schönes Reiseziel für eine kurze Städtereise. Die Top 10 Sehenswürdigkeiten in der tschechischen Hauptstadt lassen sich einfach in drei Tagen erkunden.

Hier ist unser Guide mit den schönsten Sehenswürdigkeiten in Prag, einer schnellen Packliste, damit im leichten Reisekoffer alles dabei ist, und eine Sammlung der wichtigsten Reisetipps. Die Liste ist hoffentlich eine gute Hilfe bei der Reiseplanung.

Attraktionen für ein Wochenende in Prag

Die Top 10 Sehenswürdigkeiten lassen sich einfach an drei Tagen erkunden.

Zu diesem Zweck teilt man Prag am besten in die östliche und westliche Seite der Moldau und das Burgviertel ein.

1. Osten: Sehenswürdigkeiten in der Prager Altstadt

Die Prager Altstadt nimmt das Ostufer der Moldau ein. Zum Viertel gehören Sehenswürdigkeiten wie der Altstädter Rathausturm mit der Astronomischen Uhr, der Altstädter Ring, das Jan Hus Denkmal, Pulverturm, Nationalmuseum, Wenzelsplatz, Tanzende Haus und das Jüdische Viertel.

Zum Jüdischen Viertel gehören einige der am besten erhaltenen Synagogen in Mitteleuropa, ein Friedhof und ein Museum zum jüdischen Leben in Prag.

Die Sehenswürdigkeiten in der Altstadt lassen sich einfach zu Fuß an einem Tag erkunden.

2. Westen: Sehenswürdigkeiten auf der Prager Kleinseite

Die Prager Kleinseite ist über die Karlsbrücke mit der Altstadt verbunden. Die Jahrhunderte alte Brücke ist das Wahrzeichen von Prag – eigentlich sogar von ganz Tschechien.

Ein Spaziergang über die Brücke ist ein Muss während einer Städtereise nach Prag. Die schönsten Bilder auf die Moldau sind vom Altstädter Brückenturm der Karlsbrücke möglich. Er gehört zusammen mit dem Altstädter Rathausturm zu den schönsten Aussichtspunkten in Prag.

Fest zum Programm während einer Reise nach Prag gehört eine Rundfahrt auf der Moldau. Am besten zur Musik von Bedřich Smetana, dem tschechischen Nationalkomponisten. Smetanas Werk „Die Moldau“ ist die geheime Nationalhymne von Tschechien.

Auf der Prager Kleinseite findet man zusätzliche Sehenswürdigkeiten wie die John Lennon Wall, das Klimt Museum und der Petrin Hügel. Auf dem Hügel steht ein vom Eiffelturm beeinflusster Aussichtsturm – der Petrin Turm. Er ist einer der schönsten Aussichtspunkte in Prag.

Tipp: Das Bier aus dem Biergarten im Strahov Kloster gewinnt in Abstimmungen laufend den ersten Platz unter den besten Biersorten in Tschechien.

3. Die Prager Burg

Die Burg von Prag gehört zu den größten Festungsanlagen der Welt. Die Anlage ist eigentlich fast wie ein kleines Dorf angelegt. So sagte es einmal Kaiserin Maria Theresia, die große Teile der Burg noch einmal erweitern ließ.

Zur Burganlage zählen drei der zehn Top Sehenswürdigkeiten von Prag: der Veitsdom, der Alte Königspalast und das Goldene Gässchen. Der Eintritt in die Anlage ist mit einem einzelnen Ticket möglich.

Plane für den Rundgang durch die Prager Burg zumindest zwei bis drei Stunden ein. Es gibt in der Nähe noch Museen wie die Nationalgalerie Palais Salm, Galerie im Schwarzenbergpalast und die Kunstausstellung im Palais Lobkowicz. Reisende besuchen auch gerne die Wachablösen am Eingang der Burg am Matthiastor.

Mehr mögliche Sehenswürdigkeiten in Prag stehen hier in einer Liste.

4. Nightlife, Shopping und Essen

Das zentrale Nightlive-Viertel für Reisende ist in Prag die Region rund um die Karlsbrücke. Dort befinden sich Clubs, Bars und viele Restaurants.

Zum Einkaufen ist das Palladium Einkaufszentrum die erste Anlaufstelle im Zentrum von Prag. Das Einkaufszentrum steht bei der Na Příkopě Straße, der wichtigsten Einkaufsstraße von Prag. Exklusive Marken gibt es in Prag in der Pařížská Straße am Altstädter Ring.

Ein Tipp für Souvenirs ist der Havelské tržiště Markt zwischen dem Altstädter Ring und dem Wenzelsplatz auf der östlichen Seite der Moldau.

Zum Essen gibt es leider wenige gute Möglichkeiten im Zentrum von Prag. Die Restaurants sind sehr touristisch mit überzogenen Preisen. Das U Parlamentu empfehlen zumindest die meisten Reiseführer in Prag für Knödel und andere Gerichte aus der tschechischen Küche.

Packliste für drei Tage in Prag

Was in den Koffer für eine Reise nach Prag gehört, hängt von der Jahreszeit ab. Das Wetter in der tschechischen Hauptstadt ist sehr ähnlich dem in Deutschland.

Zwischen November und März gehört warme Winterkleidung auf jeden Fall ins Gepäck. Im Frühling und Herbst ist für eine Reise nach Prag zumindest eine Jacke notwendig. Es kann auch an einigen Tagen regnen.

Denken Sie auch daran, dass es entlang der Moldau, auf dem Burgberg und speziell auf dem Petrin-Hügel sehr windig sein kann.

Im Sommer ist das Wetter im Vergleich zum Rest von Mitteleuropa trocken. Achten trotzdem vor der Abreise darauf, was der Wetterbericht sagt.

Beispiel Gepäck für 3 Tage

  • 3 Hosen (Oder Röcke bzw. Kleider im Sommer)
  • 3 T-Shirts / Hemden / Polos
  • Pullover: Im Sommer einer, im Frühling, Herbst und Winter drei.
  • 4 Mal Unterwäsche
  • 4 Paar Socken (Vor allem im Frühling, Herbst und Winter zum Wechseln an Regentagen).
  • Jacke (Leichte Sommerjacke, Regenjacke im Herbst und Frühling und eine dicke Winterjacke zwischen November und März).
  • Handschuhe, Mütze und Schal im Winter. Damit ist es auch während den Weihnachtsmärkten von Prag angenehm warm.
  • 2 Paar Schuhe (Im Winter sollte ein warmes Paar mit fester Sohle dabei sein).
  • Party: Bei Bedarf Kleidung für die Clubs in Prag.
  • Hygieneartikel: Zahnbürste, Zahnpasta, Kontaktlinsen, Pille, etc.
  • Persönliche Medikamente bei Bedarf
  • Ausweis, Kreditkarte und Smartphone

Die Kleidung passt in einen leichten Travelite Handgepäckskoffer. Mehr ist in der Regel nicht notwendig.

Die wichtigsten Reisetipps für Prag

  • Anreise: Die günstigste Option ist die Fahrt mit Flixbus. RegioJet ist eine günstige Bahn aus Tschechien. Sie fährt nach Österreich und nach Deutschland. Der Flughafen Prag hat gute Verbindungen in den Osten von Deutschland. Die Anfahrt mit dem Auto ist einfach. Es gibt aber wenige Parkplätze im Zentrum von Prag.
  • Beste Lage: Hotels sollten möglichst im Dreieck zwischen der Prager Burg im Norden, dem Tanzenden Haus im Süden und dem Wenzelsplatz im Osten stehen. Dadurch lassen sich die meisten Sehenswürdigkeiten von Prag zu Fuß erkunden.
  • Beste Reisezeit: Im Sommer ist das Wetter in Prag am angenehmsten zwischen Juni und September. Die zweitbeste Reisezeit ist die Weihnachtsmarkt-Saison im Dezember.
  • Öffentlicher Verkehr: Ein Ticket ist mit einem guten Hotel nur für wenige Fahrten notwendig. Die Innenstadt von Prag ist abgesehen davon gut mit der Metro und Straßenbahn mit allen umliegenden Stadtteilen verbunden. Die Ticket-Optionen stehen auf com.
  • Kosten: Ein Bier kostet im touristischen Zentrum von Prag gleich viel wie in Deutschland und am Stadtrand von Prag oft nur einen Euro. Das Budget für eine Reise nach Prag hängt sehr stark von den eigenen Vorlieben ein. Plane 50 Euro pro Nacht für das Hotel, 30 Euro für Essen und 30 Euro für sonstige Ausgaben ein.

Fazit

Prag ist ein schönes nahe gelegenes Ziel für eine Städtereise. Die Top 10 Sehenswürdigkeiten von Prag lassen sich einfach an einem Wochenende entdecken.

Teile dafür die Stadt einfach in den Osten mit dem Altstädter Rathaus, Astronomischen Uhr, dem Wenzelsplatz, Altstädter Ring und Jüdischen Viertel und den Westen mit einer Moldaurundfahrt, dem Veitsdom, Alten Königspalast und dem Goldenen Gässchen ein.

Die beiden Seiten werden von der Karlsbrücke miteinander verbunden, dem Wahrzeichen von Prag.

Welcher-Reisekoffer.de
Logo
Enable registration in settings - general