Trolley Vergleich 2018

Die 7 besten Trolleys im Vergleich.

Aktualisiert: 9. July 2018

Wer seinen Urlaub oder Ausflug bereits sorgfältig geplant hat, steht vor der Frage, welches Gepäckstück ist am bestens für die Unternehmung geeignet. Diese Entscheidung fällt nicht immer ganz leicht, gerade wenn man bedenkt, welche Vielzahl an Möglichkeiten der Gepäckauswahl dem Kunden auf dem Markt zur Verfügung steht. Angefangen mit der Frage: Soll es ein Hartschalen- oder doch lieber ein Weichschalenkoffer sein? Soll es möglicherweise ein Rucksack oder eine Reisetasche sein? Und dann wäre da noch die Frage zu beantworten, ob das Gepäck zum Tragen oder doch lieber zum Rollen sein soll. Um diese Fragen zu beantworten, werden in der Folge die Vorzüge von Trolleys vorgestellt.

Samsonite S’Cure Spinner 75/28 Samsonite S’Cure Spinner 75/28
Travelite Orlando 4 W Trolley S Travelite Orlando 4 W Trolley S
Karry Businesskoffer Karry Businesskoffer
Samsonite Aeris Spinner L Samsonite Aeris Spinner L
HAUPTSTADTKOFFER – Alex Trolley HAUPTSTADTKOFFER – Alex Trolley
Travelite Valise trolley „Derby“ L Travelite Valise trolley „Derby“ L
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Samsonite S’Cure Spinner 75/28 Samsonite S’Cure Spinner 75/28
Travelite Orlando 4 W Trolley S Travelite Orlando 4 W Trolley S
Karry Businesskoffer Karry Businesskoffer
Samsonite Aeris Spinner L Samsonite Aeris Spinner L
HAUPTSTADTKOFFER – Alex Trolley HAUPTSTADTKOFFER – Alex Trolley
Travelite Valise trolley „Derby“ L Travelite Valise trolley „Derby“ L
Vergleichssieger
Preis-Leistungs-Sieger
Samsonite S’Cure Spinner 75/28
Travelite Orlando 4 W Trolley S
Karry Businesskoffer
Samsonite Aeris Spinner L
HAUPTSTADTKOFFER – Alex Trolley
Travelite Valise trolley „Derby“ L
1,2 Sehr gut
1,3 Sehr gut
1,6 Sehr gut
1,7 Sehr gut
1,9 Sehr gut
2,0 Gut

Abstimmungsergebnis

1.4K+
394+
359+
0
364+
347+

Material

Polypropylen
Polyester
Kunststoff
Kunststoff
Kunststoff
Poly­ester

Maße (H x T x B)

75 x 52 x 31
cm
54 x 20 x 36
cm
55 x 20 x 38
cm
75 x 31 x 52
cm
55 x 20 x35
cm
55 x 23 x 40
cm

Volumen

102
l
35
l
30
l
88
l
42
l
99
l

Gewicht

4.6
kg
2.8
kg
2.9
kg
4.8
kg
3.6
kg
3.8
kg

Verschlusssystem

Zah­len­sch­loss
Klickverschluss
Zah­len­sch­loss
Zah­len­sch­loss

TSA-Schloss

true
true
true

Vorteile

  • Rollen um 360° drehbar
  • sehr gute Dichtung
  • gute Auf­tei­lung des Innen­raums
  • Zwei große Fronttaschen
  • Ein Leichtmetall-Teleskopgestänge
  • Ryanair geeignet
  • Extra Gepolsterte Tasche
  • Extrem stabil und Leichtgewicht
  • 5 Jahre Samsonite Garantie
  • 4 omnidirektionalen Rädern
  • Integrierter Ausziehgriff
  • modernes Design
  • 15% mehr Volumen dank Erweiterung
  • perfekte Mobilität
  • Integriertes Kombinationsschloss
  • Farbige Dehnfalte für mehr Packvolumen
  • 2 große Vortaschen

Handgepäck geeignet

Ausziehgriff

true

Farbe

schwarz
marine

weitere Farben

u. a. blau, rot und silber
u. a. schwarz, rot
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Hat Ihnen unser Vergleich gefallen?
117+
0
Entspricht einer Bewertung von 5 / 5

Kaufberatung: So finden Sie das richtige Produkt.

Was sie im Folgenden erwartet hier im Überblick:
  • Unsere Informationen basieren auf entsprechenden Testberichten von Vergleichstests, auf Erfahrungen und entsprechenden Empfehlungen von Käufern und der Lektüre von Testmagazinen. Auch Stiftung Warentest hat bereits Trolleys getestet und einer Bewertung zugeführt. So konnten alle relevanten Daten erhoben werden, auf die es bei einer umfassenden Kaufberatung ankommt.

  • Jeder Koffer, der mit Rollen und Teleskopgriff ausgestattet ist, wird als Trolley bezeichnet, es ist also egal, ob es sich um ein Hartschalen- oder Weichgepäck handelt. Es gibt sie mit unterschiedlichen Volumen, so dass für jede Art von Reise ein passender Trolley zur Verfügung steht.

  • Das Hauptaugenmerk bei einem Reisekoffer liegt auf den Rollen. Es gibt Modell mit 2 oder 4 Rollen, wobei jede Variante ihre Vor- und Nachteile hat. So besticht diejenige mit 4 Rollen darin, dass der Koffer auch fast auf der Stelle gedreht und somit leichter z.B. durch enge Gänge in Zügen, etc., manövriert werden kann.

Geschäftsmann am Flughafen

Wie definiert sich der Begriff Trolley?

Der Begriff Trolley bezeichnet einen Koffer, egal welcher Größe, der mit Rädern ausgestattet ist. Dabei spielt es auch keine Rolle, ob es sich um einen Hartschalen- oder Weichschalenkoffer handelt Ist dieser mit Rollen ausgerüstet, so handelt es sich um einen Trolley. Trolleys können mit einer unterschiedlichen Anzahl von Rollen ausgestattet sein. Entweder verfügen Trolleys über 2 oder über 4 Rollen. Auch das verwendete Material für die Räder kann unterschiedlich sein. Entweder handelte es sich um Rollen, die aus Kunststoff oder aus Gummi bestehen. Ein weiterer Unterschied gegenüber einem herkömmlichen Koffer besteht darin, dass so ein Reisekoffer keinen „normalen“ Griff hat. Anstelle dessen besitzt er eine Teleskopstange. Diese lässt sich der Körpergröße ihres Besitzers entsprechend auf die passende Länge ausziehen, um den Trolley entweder hinter oder neben sich herzuziehen. Wie bereits erwähnt, sind Trolleys in unterschiedlichen Größen, sprich mit unterschiedlichem Volumen erhältlich. So kann es sich beim Trolley um ein Gepäckstück handeln, das beispielsweise am Flughafen aufgegeben werden muss, oder aber um ein Gepäckstück, das die passenden Maße (ca. 50x40x20 cm) und Gewichte für ein Handgepäck bzw. Cabin Bag aufweist. Auch ein Einkaufs-Shopper ist ein Trolley und auf dem Weg ins Office leistet er als Aktenkoffer gute Dienst. Wie so ein Modell ausschauen kann, zeigt das folgende YouTube Video.

YouTube-Video

https://www.youtube.com/watch?v=sgqKCm8BWRA

Unterschiedliche Varianten von Trolleys

Bei der Frage nach der Kofferwahl muss zunächst überlegt werden, welcher Typ Koffer es überhaupt sein soll. Soll es sich um einen Hartschalen- oder Weichschalenkoffer handeln? Das Gleiche gilt natürlich auch, wenn es darum geht, sich für einen Trolley zu entscheiden. Auch hier gibt es die Möglichkeit zwischen weich und hart zu wählen. Der entscheidende Unterschied dieser beiden Varianten besteht darin, dass die jeweils äußere Hülle des Trolleys aus sehr unterschiedlichen Materialen beschaffen ist. Während sogenannte Weich- oder auch Softschalen in der Regel aus Kunststoffen, Baumwolle oder auch aus Leder gefertigt sind, besteht das verwendete Material der Hartschalen häufig aus harten Kunststoffschalen, die entweder aus Polycarbonat, Curv, ABS oder Aluminium gefertigt wurden. Die beiden vorgestellten Varianten vertreibt der Handel ebenso unter der Bezeichnung „Hard Shell“ für Hartschale und „Soft Shell“ für Weichschale. Es gibt aber auch noch eine dritte Möglichkeit. Hierbei handelt es sich um die sogenannten Hybridkoffer. Sie ähneln vom Aussehen eher dem Weichgepäck, sind aber an den Seiten zusätzlich verstärkt. So können sie auf der einen Seite die Vorteile eines Weichschalenkoffers für sich verbuchen, denn sie sind noch immer deutlich leichter als ein Hartschalenkoffer, gleichzeitig zeigen sie aber auch die Vorzüge von Hartschalenkoffern auf, da sie durch die zusätzliche Stabilisierung an den Rändern für mehr Sicherheit im Inneren des Koffers sorgen. Diese Variante ist allerdings als Troley auf dem Markt derzeit noch sehr selten vertreten.

Softshell oder Weichschalen Trolley

Inzwischen wird Leder als Material in der Kofferherstellung immer seltener, was zum einen am hohen Anschaffungspreis liegt, und zum anderen auch daran, dass Leder im Gegensatz zu Kunststoffen ein deutlich höheres Eigengewicht aufweist. Zwar ist Leder sehr robust und langlebig, dafür ist es aber auch pflegebedürftig und empfindlich gegen Kratzer. Daher wird Leder in der Regel eher für kleine Taschen oder Kabinentrolleys verwendet. Wer sich für einen Kabinentrolley aus Leder entscheidet, wird über kurz oder lang über ein echtes Unikat verfügen, da Leder mit der Zeit durch die natürliche Alterung eine Art Patina ansetzt und zusätzlich Gebrauchsspuren aufweisen wird, so dass dieses Gepäckstück ein einzigartiges Aussehen bekommen. Für die aus Kunststoffen gefertigten Trolleys wird in der Regel entweder Nylon oder Polyamid verwendet. Der Vorteil von Polyamid/Nylon besteht darin, dass es sowohl reißfest, wasserabweisend und sehr strapazierfähig ist. Nylon ist synthetischer Stoff, der aus einzelnen Fasern zu einem Gewebe verbunden wird. Wie stark und belastbar diese Fasern sind, hängt von der verwendeten Garnstärke ab. Dieser Wert wird in Denier gemessen. Das bedeutet, je höher der Denier Wert ist, desto stärker und strapazierfähiger ist der Stoff des Trolleys. Auch wenn es heute vielleicht nicht mehr von entscheidender Wichtigkeit ist, so ist dieses Material zusätzlich auch noch mottensicher. Der aber wohl wichtigste Pluspunkt, den das Nylon für sich verbuchen kann, ist, dass es sich hier mit Abstand um das leichteste Material handelt. Die Trolleys, die aus Nylon hergestellt sind, haben daher das geringste Eigengewicht.

Ein großer Vorteil der Weichschalen Trolleys besteht also in ihrem geringen Gewicht. Außerdem ist es möglich, den weichen Trolley etwas mehr zu befüllen, da er durch seinen Stoff und flexiblen Nähte immer ein wenig nachgibt.

Es gibt auch Weichschalenkoffer, bei denen eine Dehnungsfalte geöffnet werden kann, so dass sich das Volumen noch einmal zusätzlich vergrößern lässt.

Allerdings muss auch gesagt werden, dass ein solcher Trolley etwas anfälliger gegen äußere Einflüsse ist. Wird er häufig größeren Belastungen ausgesetzt, so kann es zu Beulen und Rissen kommen.

Hard Shell oder Hartschalen Trolley

Wer sich für einen Hartschalen Trolley interessiert, der hat in der Tat die Qual der Wahl, denn hier ist die Auswahl an Materialen und Informationen noch sehr viel größer. Beim ABS (Acrylnitril-Butadien-Styrol-Copolymerisat) handelt es einen Kunststoff, der sich in einem bestimmten Temperaturbereich verformen lässt. Besonders zeichnet ihn seine hohe Stabilität und Schlagfestigkeit aus. Zusätzlich handelt es sich um ein besonders kratzfestes Material, sodass die Oberflächen eines solchen Hartschalen Trolleys fast alles Kratzer frei überstehen. Allerdings gibt es das ABS in unterschiedlichen Qualitätsstufen. Eine weitere Variante wäre das ABS-Polycarbonat, welches ein Laminat aus ABS und Polycarbonat ist. Die unterschiedlichen Materialen werden hier entsprechend einmal für das Innen- und das Außenteil des Trolleys verwendet. Das ABS befindet sich in diesem Fall innen und das Polycarbonat entsprechend außen. Da das ABS-Polycarbonat in der Produktion günstiger ist als reines Polykarbonat ist, findet es sehr häufig Verwendung in der Kofferherstellung.

Auch Aluminium wird gerne für die Koffer- und Trolley-Produktion benutzt. Die Vorzüge von Aluminium liegen vor allem in seinem Gewicht und natürlich in seiner Korrosionsbeständigkeit. Diese sorgt beispielsweise für Langlebigkeit und starke Festigkeit. Zwar sind Koffer aus Aluminium sehr bruchfest, allerdings können im Laufe der Zeit sowohl Verbiegungen als auch Dellen im Material entstehen. Inzwischen wird Aluminium aber nicht mehr sehr häufig zur Kofferherstellung verwendet, da es zum einen teuer in der Produktion ist, zum anderen sind Aluminiumkoffer schwerer als Hartschalenkoffer, die aus einem anderen Material gefertigt sind. Das neueste Material auf dem Markt ist Curv, hierbei handelt es sich um 100% Polypropylen. Dieser Verbundstoff, wird in Fasern gewebt und dann unter Druck in Lagen gepresst. Das so hergestellte Material zeichnet sich durch seine Flexibilität und seine Schlagfestigkeit aus. Gegenüber dem herkömmlich verwendeten Polypropylen ist das Curv auch bei niedrigen Temperaturen bruchfest.

Das wohl am weitesten verbreitete Material bei Reisekoffern ist das Polycarbonat. Hierbei handelt es sich um einen transparenten Kunststoff, der sich aber leicht einfärben lässt. Polycarbonat zeichnet sich besonders durch sein geringes Gewicht, verbunden mit hoher Schlagfestigkeit und guter Bruchsicherheit aus. Außerdem ist Polycarbonat auch bei hohen Temperaturen formbeständig. Hier sind die Herstellungskosten allerdings recht hoch, daher sind diese so hergestellten Koffer und Trolleys auch recht teuer.

Polypropylen (PP) ist ebenfalls ein Kunststoff mit sehr geringer Dichte. Diese sorgt dafür, dass PP sehr schlagfest und bruchsicher und dennoch sehr leicht ist. Trolleyschalen werden im Spritzgussverfahren hergestellt. Der flüssige Kunststoff wird in die Form gepresst und dann erhärtet. Daher braucht eine so gegossene Schale keine Rahmenkonstruktion, ist dennoch recht dünn und trotzdem sehr widerstandsfähig. Polypropylen Koffer sollten bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt nicht verwendet werden, da der Kunststoff bei niedrigen Temperaturen sehr schnell spröde wird.

Hybrid Trolley

Ein Hybrid Trolley ist ein Modell, das ein bisschen von beiden Varianten hat. Im Grunde handelt es sich um einen Weichschalenkoffer, der aber mit einem steifen Rahmen ausgestattet ist und dessen Ecken und Seiten mit einem stabilen Kunststoff verstärkt sind. So bleibt er zwar leicht, aber er bleibt stets in Form und Stöße und Schläge können dem Inhalt nur wenig anhaben. Gleichzeitig bleibt er aber beim Beladen recht flexibel und erlaubt ebenso wie ein Weichschalen-Modell ein leichtes Überladen, da auch dieser Hybrid Trolley in Lage ist, sich ein wenig zu dehnen.

Wieviel Rollen soll der Trolley haben?

Einen Koffer zu tragen ist sicherlich die beschwerlichste Art, ihn transportieren zu müssen. Daher sind Trolleys eine ganz ausgezeichnete Alternative. Im Test wurde genauer geschaut, welche Vor- und Nachteile die Systeme mit 2 bzw. 4 Rollen haben. Einen großen Vorteil haben auf jeden Fall beide Varianten, denn einen Koffer, der möglicherweise 20 kg wiegt, muss man dank dieser Räder nun nicht mehr mühevoll tragen, sondern kann ihn bequem hinter- bzw. neben sich herziehen. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass jede Variante, egal ob 2 oder 4 Rollen, spezielle Vorteile hat.

Trolley mit 4 Rollen

Bei Koffern mit 4 Rollen ließen sich in Tests folgende Vorzüge feststellen. Sie können sich um 360 Grad drehen und sind daher extrem flexibel. Die Trolleys werden im Übrigen auch Spinner genannt. Englisch (to spin = sich drehen). Hier handelt es sich um recht kleine Rollen, die auf der Unterseite des Trolleys angebracht sind. Die 4 Rollen Trolleys sind besonders für enge Räume und Gänge geeignet, da sie sich quasi auf der Stelle manövrieren lassen. Zudem kann man diese Koffertrolleys nicht nur ziehen, sondern auch schieben. Werden diese 4 Rollen Trolleys gerade nicht bewegt, so stehen sie sicher auf ihren 4 Rädern. Ein einzelner Testbericht spiegelt oft nur ein subjektives Ergebnis wider. Erst bei Heranziehung mehrerer Vergleichstests und Bewertungen erhält man eine objektive Empfehlung bzw. Kaufberatung für ein Produkt. Wer ein wirklicher Testsieger sein will, muss sich schon entsprechend beweisen. In Tests, die von anderen Portalen durchgeführt wurden, zeigte sich, dass sie besonders komfortabel in den Gängen von Zügen und sogar von Flugzeugen zu händeln sind. Bei den 4 Rollen Kabinentrolleys ist es ein großer Vorteil, dass sie sich auch quer, also mit der schmalen Seite voran ziehen bzw. schieben lassen. Richtungswechsel stellen ebenfalls kein Problem dar, da man diese Trolleys nicht anheben muss, um einen Richtungswechsel vorzunehmen. Greifen Sie hier zum Beispiel zum Samsonite Trolley Cosmolite.

Trolley mit 2 Rollen

Bei einem Modell mit 2 Rollen handelt es sich um die klassische Form des Reisetrolleys. Bei diesen Trolleys sind die Rollen in der Regel größer und auch stabiler, daher eignen sich gerade diese Trolleys besonders für weite Strecken und unebene Untergründe. Dazu zählen beispielsweise Treppen, Teppiche oder Bordsteinkanten. Hier liegen eindeutig die Vorteile eines 2 Rollen Modell, denn die Reisetrolleys mit 4 Rollen können hier schnell an ihre Grenzen stoßen, da sie gerade bei dem Überwinden von Kanten schnell Probleme bekommen. Die Rollen von den 2er Modellen sind größer und strapazierfähiger, dadurch halten sie auch größeren Belastungen stand. Somit weiß man dank vieler Tests, dass die 2 Rollen Modelle die idealen Langstreckenläufer sind.

Vor- und Nachteile der 2- oder 4-Rollen-Modell

Rollen-Modell

Eigenschaften

4 Rollen

Vorteile

  • Extrem flexibles Handling
  • Koffer lässt sich gut schieben oder ziehen

Lassen sich auch bei beengten Platzverhältnissen gut manövrieren

Nachteile

  • Beim Überwinden von Hindernissen wie z.B. Bordsteinkanten können sie an ihre Grenzen stoßen.
2 Rollen

Vorteile

  • Größere und stabilere Rollen
  • Besseres Handling auf unebenem Untergrund
  • Ideal für längere Strecken geeignet

Nachteile

Bei Richtungswechseln auf engem Raum muss der Koffer angehoben werden.

Die Rollen selber spielen eine wichtige Rolle

Unabhängig von der Anzahl der Rollen, die ein Koffer hat, ist es natürlich auch sehr wichtig, die Rollen selbst genau zu begutachten. Im Laufe der Jahre hat sich in der Entwicklung der Rollen eine ganze Menge getan. So wurde an vielen neuen Materialien, Techniken und Möglichkeiten gearbeitet, die dafür sorgen sollten, dass die Rollen haltbarer wurden. Gleichzeitig wurde versucht, den Preis dieser Rollen zu senken. Die Folge ist, dass deswegen viele Rollen nicht gerade effektiv geschützt sind. Daher ist ein genauer Blick auf die Rollen und auf die Erfahrungsberichte anderer Nutzer sehr hilfreich und empfehlenswert.

Das Material einer Trolley Rolle

Häufig wird für die Herstellung von Trolley Rädern Kunststoff verwendet. Dieses Material ist zum einen günstig und zum anderen sehr leicht. Im Test wurde klar, dass es wichtig ist, dass dieser Kunststoff fest und sicher verarbeitet wurde. Weder Risse noch Nähte sollten sichtbar sein.

Ein Rad, das mit Gummi beschichtet ist, ist optimal. Solche Räder erlauben einen sehr leisen Lauf und besitzen außerdem eine feste Bodenhaftung. Bei Koffertrolleys, die einen sehr günstigen Preis haben, wurde meistens auf diese Gummischicht verzichtet. Handelt es ich bei den Koffer-Rollen um sehr kleine Rollen, die denen von Inlineskates ähnlich sind, so ist es von Vorteil, wenn diese Rollen zusätzlich noch mit Kugellagern ausgestattet sind. Sie sorgen für mehr Stabilität und daher kommt ein so ausgestatteter Reisetrolley viel seltener ins Wanken. In den Tests fielen u.a. Doppelrollen auf, die ganz ähnliche Vorzüge aufwiesen.

Die Belastbarkeit von Trolley Rollen

Auf anderen Portalen und in Testmagazinen sowie auch bei Stiftung Warentest wurden Tests durchgeführt, um die Qualität und die Belastbarkeit der Rollen zu prüfen. Um die Testsieger zu ermitteln, wurden die Reisekoffer entsprechend beladen und hin und her bewegt. Auch schnelle Wendungen oder abruptes Stehenbleiben waren Einheiten in den durchgeführten Tests. Bei den 4 Rollen Modellen wurden Wackeltests durchgeführt, um die Standfestigkeit und Stabilität zu testen. Wichtig war aber auch, dass die Rollen selbst nicht wackeln oder gar laute Geräusche von sich geben. Deswegen wurden diese Trolys Tests auf einer Rollbahn unterzogen. Diese Rollbahnen sind so konzipiert, dass sie verschiedene Untergründe simulieren, u.a. Kopfsteinpflaster. So hatte man eine gute Möglichkeit, die Rollen entsprechenden Belastungstests zu unterziehen.

Die Frage nach der richtigen Trolley-Größe

Reisetrolleys unterscheiden sich nicht nur in ihren Ausstattungsmerkmalen sondern, auch in ihrer Größe. Die richtige Reisekoffer-Größe hängt maßgeblich von der geplanten Urlaubsreise ab. Diese Größe richtet sich nach dem Volumen, das wiederum in Liter gemessen wird. Dieses Volumen gilt natürlich für die Weich- und Hartschalen gleichermaßen. Aber nicht nur für Urlaubsreisen gibt es Trolleys. Auch Jugendliche nutzen sie für die Schule oder der Geschäftsmann zum Transport von Akten auf dem Weg ins Office.

Zwar werden die Größen in Zentimetern in ihrer Höhe, Breite und Tiefe angegeben, allerdings ist das Volumen sehr viel wichtiger. Je größer das Volumen, desto mehr Gepäck findet natürlich Platz.

  • 20-50 l Volumen bietet ein sehr guter Begleiter für eine 3 Tage andauernde Reise. Lässt sich mit den richtigen Maßen (z.B. 50x40x20 cm) auch als Cabin Bag mitführen.
  • 50-90 L Volumen sind sehr gut für eine Urlaubsreise, die eine Woche dauern soll, geeignet.
  • 90-120 L Volumen bieten ausreichend Platz für eine 2-wöchige Reise.
  • Über 120 L Volumen, also die XXL Variante, sind empfehlenswert für eine Reisedauer von zwei bis drei Wochen

Bei allen Größenempfehlungen sollte aber berücksichtigt werden, dass auch immer die persönlichen Bedürfnisse eine große Rolle spielen. Häufig ist es so, dass die Herren der Schöpfung für eine einwöchige Reise deutlich weniger Volumen benötigen als vergleichsweise die Damen, die eine Woche verreisen. Auch Jugendliche reisen eher mit weniger Gepäck. Daher handelt es sich hier lediglich um Richtwerte. Wer lieber shoppen möchte, für den bietet sich ein Einkaufstrolley Test an. Geschäftsreisende dagegen sollten sich einen Business Trolley Test genaue ansehen.

Bei den XXL-Koffern mit einem Volumen von mehr als 120 Litern kann es leicht passieren, dass sie aufgrund des hohen Zuladungsgewichts wirklich sehr unhandlich werden. Also besser genau schauen, was wirklich alles auf die Reise mit muss, und ggf. eine Koffergröße kleiner wählen.

 

Noch kein Erfahrungsbericht vorhanden.

Helfen Sie anderen Besuchern und hinterlassen Sie den ersten Erfahrungsbericht zum Thema.

Submit a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neuen Kommentar verfassen
Vergleichssieger
Samsonite S'Cure Spinner 75/28
Samsonite S'Cure Spinner 75/28
Zum Angebot »
Vergleichssieger
Travelite Orlando 4 W Trolley S
Travelite Orlando 4 W Trolley S
Zum Angebot »