Unternehmungen & Sehenswürdigkeiten auf Ameland

Ameland – eine Insel wie aus dem Bilderbuch mit ihren unzähligen Sehenswürdigkeiten. Foto: wsieffers via Twenty20

Ameland – eine der fünf bewohnten niederländischen Nordseeinseln – zählt zu den beliebtesten Ferienzielen Deutscher Touristen in den Niederlanden. Nicht ohne Grund.

In nur wenigen Autostunden kann man die gemütliche Insel von der deutschen Grenze aus erreichen. Die Überfahrt mit den Fähren „Sier“ oder „Oerd“ dauert in der Regel rund 50 Minuten, und auf der Insel gibt es alles, was das Herz eines Hollandurlaubers begehrt.

Neben den klassischen Niederländischen Speisen und Getränken – Ameland ist beispielsweise berühmt für den im Städtchen Ballum selbst hergestellten Likör „Nobeltje“ – gibt es auf Ameland aber auch eine Reihe spannender Sehenswürdigkeiten und eine Menge, was Sie unternehmen können. Da wundert es kaum, dass ein Ferienhaus auf Ameland heute nur in den seltensten Fällen mal für ein paar Wochen im Jahr leer steht.

Denn die Insel mitten im Wattenmeer – einem weltweit einzigartigen Naturgebiet, in dem der Unterschied zwischen Ebbe und Flut erheblich größer ist als an allen anderen Küsten weltweit – kann man das ganze Jahr über wunderbar bereisen. Wir von welcher-reisekoffer.de haben einmal einige der schönsten Unternehmungen und Sehenswürdigkeiten für Sie unter die Lupe genommen.

Unternehmungen & Sehenswürdigkeiten auf Ameland

Ist der Koffer gepackt, und es kann losgehen in den Urlaub, ist die Vorfreude meist am größten. Spätestens jetzt beschäftigen sich viele Reisende vor der Abfahrt schon einmal mit der Frage, was sie in Ihrem Urlaubsort so alles unternehmen können. Ameland hat da so einiges zu bieten. Hier einmal eine kleine Auswahl der schönsten Unternehmungen und Sehenswürdigkeiten auf Ameland.

Strand auf Ameland

Die Sandstrände auf Ameland liegen zum größten Teil an der Nordseite der Insel, da die Südseite da die Südseite dem Wattenmeer zugewandt ist und Sie hier in der Zeit der Ebbe am Strand einfach kein Wasser sehen würden. Die Strände an der Nordseite der Insel sind dabei echte Touristenmagnete. Hier können Sie im Frühjahr und Sommer wunderbar Sonne tanken, entspannen und natürlich in der Nordsee baden. Auch für Familien mit kleinen Kindern ist die Insel perfekt zum Baden im Meer geeignet, denn die Nordsee geht hier sehr flach ab. Das gibt Ihnen und Ihren Kindern selbst bei stärkerem Wellengang sicheren Stand.

Die Strände sind feinsandig, breit und lang und laden sowohl zum Erholen und Sonnenbaden als auch zu langen Strandspaziergängen ein. Dies alles können Sie hier auch wunderbar in den kälteren Monaten des Jahres machen. Zwischen den Dünen finden Sie immer mal wieder eine kleine Strandbar, in der Sie einkehren und einen warmen Kakao, einen Kaffee oder in den Sommermonaten auch ein kühles Bier oder ein anderes Kaltgetränk zu sich nehmen können.

Die für die Niederlande obligatorischen Pommes und Frikandellen bekommen Sie hier natürlich auch. Aber nicht nur das. In vielen dieser kleinen Bars gibt es auch eine gute, wenn auch kleine, Auswahl an Fischgerichten, die in der Küche frisch für Sie zubereitet werden.

Der Strandexpress

Im Strandexpress auf Ameland sitzen Sie in einem geschlossenen Wagen, der von einem Traktor über den Strand gezogen wird. Im Wagen begleitet werden Sie von einem Reiseführer, der Ihnen die Schönheiten der Natur hier am Strand und verschiedene historische Feinheiten der Insel während der Fahrt erklärt. Im Sommer ist der Wagen angenehm kühl, im Winter ist das Innere beheizt. So genießen Sie hier zu jeder Jahreszeit ein optimales Sightseeing-Erlebnis.

Robben beobachten

Robben gehören zum Wattenmeer wie die Badehose zum Strandurlaub. Das Wattenmeer mit den langen trockenen Ebbephasen bietet den Robben optimale Lebensumstände. Aus diesem Grund können Sie von Ameland aus auch die verschiedensten Arten Robben beobachten. Zum einen werden hier regelmäßig Robbenfahrten angeboten. Bei einer solchen fahren Sie mit einem Schiff bis zu den klassischen Robbenbänken hinaus und können dann aus sicherer Entfernung die beeindruckenden Tiere beobachten.

Gerade während der Ebbe kommen die Robben aber sehr häufig auf den sich bildenden Sandplatten nah an die Küste der Insel heran. So können Sie rund um die Ebbe herum auf den sich bildenden oder langsam wieder verschwindenden Sandplatten oftmals Robben von Ameland aus mit einem einfachen Fernglas beobachten.

Die dritte Variante ist eine geführte Wattwanderung. Die Wattführer wissen in der Regel, wo Robben anzutreffen sind, und führen Sie problemlos in die Nähe der Plätze, wo die Tiere während der Ebbe ihre Jungen Säugen und das Bad in der Sonne genießen. Aber Vorsicht: Wenn Sie sich im Wattenmeer einer Gruppe Robben nähern, werden diese, sobald sie Sie wahrnehmen, fliehen. Deshalb halten Sie immer ausreichend Abstand.

Rettungsmuseum Abraham Fock

Das Pferderettungsboot „Abraham Fock“ hat inzwischen längst ausgedient und wurde durch ein moderneres Modell ersetzt. Heute stehen den Rettungskräften auf Ameland grundsätzlich viel modernere und bessere Hilfsmittel zur Verfügung als noch vor fünfzig Jahren und mehr. Die Geschichte des Rettungswesens auf Ameland finden Sie eindrucksvoll an vielen Exponaten dokumentiert im Rettungsmuseum Abraham Fock. Hier können Sie auch das alte Pferderettungsboot selbst besteigen und sich ein Bild von den Umständen machen, unter denen so manche Rettungsaktion von Ameland aus unternommen wurde.

Hallenbad

Wenn das Wetter auf Ameland mal nicht so mitspielt oder Sie in den kalten Jahreszeiten hier Urlaub machen und dennoch auf ein angenehmes Bad nicht verzichten möchten, können Sie das Hallenbad „de Golfslaag“ im Urlaubspark „Klein Varwaater“ in Buren nutzen. Das Schwimmbad steht allen Gästen offen – Sie müssen dafür nicht in dem Urlaubspark selbst Ihre Unterkunft haben. Im Eintrittspreis eingeschlossen ist die Nutzung des kompletten Innenbereichs mit 25 Meter Becken, Kleinkinderbereich und einer 50 Meter langen Wasserrutsche. Im Sommer können Sie es sich auch auf der Liegewiese im Freien gemütlich machen.

An verschiedenen Abenden im Jahr findet hier immer wieder eine Hallenbaddisco statt. Informieren Sie sich doch bei Interesse am besten direkt zu Beginn Ihres Aufenthalts, ob ein solcher Termin auch in Ihren Aufenthaltszeitraum fällt.

Leuchtturm Bornrif Ameland

Aus Gusseisen wurde der 59 Meter hohe Leuchtturm im Jahr 1880 erbaut. Sie finden den Leuchtturm in Hollum im Westen der Insel. 234 Stufen geht es hier hinauf, bis Sie auf Höhe der 15. Etage einen traumhaften Ausblick über die Insel genießen können. Auf der 1. Etage finden Sie ein Museum mit zahlreichen Informationen zum Bau des Leuchtturms, seiner Geschichte und natürlich auch zur Geschichte der Seefahrt rund um die Insel Ameland. Seit 2005 wird der Leuchtturm von der Küstenwache nicht mehr genutzt – er ist zusammen mit dem letzten Leuchtturmwärter in den Ruhestand gegangen.

Yachthafen

Vom Fährenanlageplatz aus ist es nur ein Katzensprung hinüber in den Yachthafen, wo Sie die Schiffe der Wohlhabenden bestaunen können, die ihren Urlaub hier auf Ameland verbringen oder sich hier direkt ein eigenes Domizil gekauft haben. Da der Yachthafen auf der Wattenmeerseite liegt, kann er nur in der Zeit von zwei Stunden vor der Flut bis zwei Stunden nach der Flut angelaufen werden.

Fazit

Wer auf Ameland einen Urlaub im Ferienhaus plant, wird hier mit Sicherheit auf seine Kosten kommen. Sie finden auf Ameland Strand und Ruhe zum Erholen und Genießen. Aber es gibt auf Ameland auch Sehenswürdigkeiten, die sich zu entdecken lohnen. Und den Leuchtturm auf Ameland können Sie von nahezu jedem Fleck der Insel aus immer im Blick behalten und sich somit optimal orientieren.

Foto: wsieffers via Twenty20

Welcher-Reisekoffer.de
Logo
Enable registration in settings - general