Ratgeber Rucksäcke, Schultaschen & Co.: Worauf beim Kauf achten?

Der Rucksack als Trendsetter

Schon lange dient der Rucksack nicht mehr nur seiner ihm ursprünglich zugedachten Funktion. Rucksäcke waren einmal als Lastentransportmittel im Tal und zu Berge gedacht. Hier leisten Sie auch heute noch hervorragende Dienste, vor allem auf Gipfel- und Trekkingtouren.

Doch das trendige Behältnis ist bis auf die Laufstege dieser Welt geklettert. Die komfortablen Rucksäcke haben es in nahezu alle Lebensbereiche geschafft. In sämtlichen Größen, in edlen Designs, als Handtasche – sogar für den Abend, als Shopper, als Laptop-Tasche, als Schulranzen oder als Kinderrucksack, stehen Sie in den Geschäften oder virtuell in Online-Shops. Unterschiedliche Materialien, je nach Einsatz des Rucksacks, sorgen für unbegrenzte Möglichkeiten.

Ein Ranzen hat vor allem zwei riesengroße Vorteile. Zum einen hat der Besitzer die Hände frei, zum anderen können auch schwerere Lasten noch problemlos befördert werden. Die Bürde ausgewogen auf dem Rücken zu tragen, ist viel gesünder als sie einseitig mühevoll zu schleppen. Das gilt selbst für kleinere Tragetaschen. Eine Damen-Handtasche kann über längere Zeit auch sehr schwer auf der Schulter werden. Für Ladies gibt es wunderbare, leichte und modisch gestylte Rucksäcke. Sie kann dann immer noch entscheiden, ob sie den City-Rucksack aufsetzen oder lässig über der Schulter tragen möchte. Die Riemen und Kordeln sind so vielseitig verstellbar, dass fast jede Trageart möglich ist. Der Vorteil gegenüber einer Handtasche liegt klar auf der Hand. Kinder können geführt werden und Sie können ungestört Ihre Einkäufe aussuchen, in die Hand nehmen und bezahlen.

Selbst Geschäftsleute nutzen das Beförderungsmittel auf dem Rücken zum Aufbewahren und Tragen Ihres Laptops. Dafür wurden eine spezielle Rucksackart gefertigt, die ein gepolstertes Fach hat. Besonders für Pendler oder Radler ist so ein Tornister eine feine Sache. Mit zwei Händen agieren zu können, ist nicht nur prima sondern bei manchen Aktionen nahezu unerlässlich, zum Beispiel beim Klettern und Steigen. Bergsteigen ohne Rucksack geht gar nicht. Das Behältnis ist für diese Sportart konzipiert.

Kinderrucksäcke sind schon fast Standard. Die Kleinen lieben ihren Kinderrucksack. Kindgerecht designt, mit Motiven aus Kinderbüchern oder Trickfilmen, befördert ein Kinderrucksack all die Lieblingssachen und das Pausenbrot für den Kindergarten. Kinder lassen es sich nicht nehmen und wollen Ihren Kinderrucksack selber tragen. Zum Spielen und Greifen haben Sie ja noch alle Hände frei. Rucksäcke lösen nach und nach auch die Büchertaschen der Schulkinder ab. Schwere Bücher und Hefte sind viel leichter und bequemer mit einem Rucksack tragen. Und so wird aus dem ehemaligen Kinderrucksack nach und nach ein richtig großer Rucksack.

Rucksäcke sind ideal für den Urlaub. Manch einer macht sogar einen Rucksackurlaub. Trekking-Rucksäcke sind perfekt auf diese Anforderung abgestimmt und garantieren höchsten Tragekomfort. Das integrierte Tragegestell ist rückenfreundlich und garantiert die Standfestigkeit, wenn der Reise-Rucksack abgestellt werden muss. Mit einem Rucksack läuft es sich einfach freier. Der Reisende kann ohne Umstände Landkarten lesen, in einem Reiseführer blättern oder Fotografieren.

Rucksäcke sind ideale Tragebehältnisse für Sie und für Ihn. Auch das macht den Rucksack so besonders und einzigartig. Sie sind aus unserem Leben nicht mehr weg zu denken. Rucksäcke haben sich dem modernen Lifestylegedanken harmonisch und gleichzeitig nützlich angepasst und sind so zu Kultstücken geworden.

Die verschiedenen Rucksackmodelle

Kinderrucksack

Fast überall sind sie mit dabei, sie werden nicht selten als wahre Lastenesel genutzt, gleichzeitig können allerdings sie auch modischen Schick versprühen, je nachdem wie man sie nutzt, denn ein Rucksack kann ein echtes Allroundtalent sein. Über einem langen Zeitraum hinweg wurde ein Rucksack lediglich zum Wandern genutzt, als Trekkingrucksack war und ist er in den unterschiedlichsten Farben, Formen und Größen erhältlich. Je nach Ausführung kann ein Rucksack auch ein wahres Raumwunder sein, daher findet er immer mehr Anhänger und wird für die unterschiedlichsten Verwendungszwecke im Handel angeboten.

 So nutzen ihn insbesondere Kinder sehr gern, ein Kinderrucksack ist zwar meist kleiner als ein Rucksack für Erwachsene, dennoch ist er ebenso robust, wenn nicht gar robuster gearbeitet. Oft wird ein Kinderrucksack für den Kindergarten, den Sportverein oder den Besuch bei Freunden genutzt. Daher muss er aus einem Material bestehen, dass etwas aushalten kann und nicht sofort durchweicht. Ein qualitativ hochwertiger Kinderrucksack wird diesen hohen Ansprüchen immer genügen und noch einiges mehr zu bieten haben. Für Kinder jeder Altersgruppe sind spezielle Kinderrucksäcke erhältlich, immer aber eint sie das geringe Gewicht und das pflegeleichte Material. Denn gerade Kinder gehen nicht immer sehr pfleglich mit ihren Rucksäcken um. Diese landen schon einmal schnell im Matsch oder in der feuchten Wiese, daher sollte ein Kinderrucksack unbedingt maschinenwaschbar sein. Nicht nur die farbliche Gestaltung der Kinderrucksäcke ist sehr vielfältig, neben einfarbigen mit Motiven sind auch viele bunte Rucksäcke erhältlich. Die Auswahl der Motive ist so groß, dass garantiert jedes Kind seinen persönlichen Rucksack mit Lieblingsmotiv finden kann. Hersteller und Designer orientieren sich bei der Gestaltung der Kinderrucksäcke an den aktuellen Lieblingsfiguren in Film und Fernsehen.

Mancher Kinderrucksack kann nicht nur für den Freizeitbereich eingesetzt werden, sondern auch als Schulranzen. Ein solcher Kinderrucksack verfügt meist über mehrere unterschiedlich große Innenabteile sowie eine oder mehrere Außentaschen, diese werden als Stauraum für Brotdose oder Trinkflasche genutzt. An einen Schulranzen werden die verschiedensten Anforderungen gestellt, Eltern sollten bei einem Kauf darauf achten, dass zumindest die wichtigsten erfüllt sind. So sollte er nicht nur hochwertig verarbeitet sein, sich leicht reinigen lassen und über mehrere Innen- wie Außenfächer verfügen, sondern ebenfalls über eine ergonomisch geformte Rückenschale verfügen. Diese ergonomische Rückenschale dient der Entlastung der Wirbelsäule, Eltern sollten keinesfalls auf sie verzichten.

Schulranzen

Ein Schulranzen muss darüber hinaus vor allem sehr leicht sein, denn die Schulbücher und Hefte, die ein Kind täglich in die Schule und natürlich auch wieder nach Hause tragen muss, sind nicht gerade leicht. Ein Kind jedoch kann nur ein bestimmtes Gewicht bewältigen, ohne einen dauerhaften Rückenschaden davon zu tragen. Das Gewicht, das ein Schulranzen samt Inhalt haben sollte, hängt von der Körpergröße und dem Körperbau des Kindes ab, doch es sollte so gering wie möglich sein. Viele Hersteller von Schulranzen tragen dem heute Rechenschaft und fertigen Ranzen, deren Gewicht bei unter einem Kilo liegt, ohne dabei Abstriche in der Qualität hinzunehmen. Die Farbpalette der Ranzen ist derartig groß, dass es möglich ist, für jedes Kind den Schulranzen mit dem persönlichen Lieblingsmotiv bzw. in der Lieblingsfarbe zu finden. Ganz gleich, ob man einen Kinderrucksack oder einen Schulranzen sucht, immer erwirbt man ein qualitativ hochwertiges Produkt, das speziell auf die Bedürfnisse der Kinder zugeschnitten ist.

Auf dem täglichen Weg zur Schule haben unsere Kinder eine Menge Gewicht zu transportieren. Der Körper befindet sich noch in der Wachstumsphase, wird aber schon orthopädisch bedenklichen Belastungen ausgesetzt. Ein guter Schulranzen oder später auch eine solide aber auch gleichzeitig trendige Schultasche hilft, den Rücken zu schonen und macht durch Reflektoren oder fluoreszierende Farben gleichzeitig die Autofahrer aufmerksam.

Kindergarten und Vorschulalter

Schon in jungen Jahren müssen die Kinder so manches Gepäck mitschleppen, das für uns Erwachsene sicherlich kein wirkliches Gewicht darstellt, für die Kleinen jedoch bei einseitiger Belastung oder Trageweise dauerhaft schädigend wirken kann. Ein Kinderrucksack hilft dem Nachwuchs, die Wirbelsäule zu entlasten. Ferner machen kleine Kinder gerne Ausflüge und nehmen natürlich ihr Lieblingsschmusetier oder manche andere Sachen mit. Schön, wenn sie diese Schätze selber tragen können. Bei kleinen Kindern ist man gut beraten darauf zu achten, dass der Kinderrucksack gut sitzt und auch leicht an- und abzulegen ist. Der Selbständigkeitsdrang der Kinder sollte nicht durch komplizierte Gurte oder ähnliche Dinge gebremst werden. Gleichzeitig sind auch schon junge Menschen teilweise sehr wählerisch. Es empfiehlt sich daher, den Nachwuchs bei der Suche nach dem Kinderrucksack mitentscheiden zu lassen. Zur Erhöhung der Sicherheit sind fluoreszierende Farben ein gutes Hilfsmittel, gerade in der dunkleren Jahreszeit. Je eher das Kind von Autofahrern wahrgenommen wird, um so besser steht es um den Schutz vor Unfällen. Ein Nachweis über die Qualität vom Kinderrucksack bietet auch ein TÜV oder GS-Siegel.

Grundschulalter bis 7. Klasse

In diesen Schuljahren wird ein Schulranzen empfohlen. Für die Grundschüler reicht ein kleinerer Schulranzen aus, für die weiterführenden Schulen gibt es größere Tornister. Neben Schulbüchern sind noch Schulhefte, der Stiftbehälter und andere Kleinigkeiten wie beispielsweise das Pausenbrot oder –Getränk mitzuführen. Gerade bei Tagen mit längeren Unterrichtszeiten summiert sich das Gewicht durch die mitzuführenden Bücher schnell auf eine Größe, die für die jungen Rücken schon grenzwertig seien können. Werden die Schulsachen dann in einer modisch schicken, aber orthopädisch schädlichen Tasche mitgeführt, sind oftmals in diesen jungen Jahren Rückenschmerzen die damit verbundene Begleiterscheinung. Zudem sind diese Taschen unbequem und führen zu nachlassender Konzentration beim Weg von oder zur Schule. Gerade im Straßenverkehr ist aber ein hohes Maß an Aufmerksamkeit notwenig.

Schulranzen bieten auch den Vorteil, dass sie über mehrere Fächer oder Seitentaschen verfügen. So ist ein Fach beispielsweise für Hefte, eines für Bücher und eine Seitentasche für den Stiftbehälter vorgesehen. Auch bei Schulranzen sollte an fluoreszierende Farben gedacht werden. Der Kauf eines Schulranzens ist zwar eine teure, aber eine langfristig lohnende Investition für die Gesundheit der Kinder.

Schultasche

Mit Beginn der Pubertät wird der Schulranzen, obwohl orthopädisch weiterhin äußerst empfehlenswert, kaum noch Begeisterung hervorrufen. Schultaschen sind plötzlich angesagt. Die Schultasche sollte auf alle Fälle von den Jugendlichen selbst ausgesucht werden dürfen. Auch hier gilt beim Kauf: Fluoreszierende Farben sind sinnvoll und orthopädisch förderliche Tragevorrichtungen ein absolutes Muss. Die Schultasche kann auch für andere Aktivitäten genutzt werden. Viele Modelle eignen sich beispielsweise als Tasche für den Freibadbesuch.

Schulrucksack

Einen Schulrucksack gibt es für die verschiedensten Gelegenheiten. In den letzten Jahrzehnten wurde er aber insbesondere bei Schülern als Schultasche immer beliebter. Auch Grundschüler ab der dritten Klasse wechseln immer häufiger zu einem Kinderrucksack.

Die starren Tornister sind zu schwer und vor allen Dingen nicht sonderlich modisch. Marken wie 4YOU, Eastpack und zuletzt Dakine sind dabei die angesagtesten Hersteller von Schulrucksäcken. Deren Modellreihen sind vielfältig, hervorzuheben sind aber die Produktlinien für Schüler. Schon bei dem Design und der Wahl der Materialien wird Rücksicht auf den Schulalltag genommen. Es wird darauf wertgelegt, dass der Rucksack besonders robust und strapazierfähig sind. Auch einem unsanften Umgang ist er gut gewachsen und somit als Schulrucksack speziell geeignet.

Einen Schulrucksack gibt es in verschiedenen Größen. Ein Kinderrucksack beziehungsweise ein einfacher Daypack ist etwas kleiner und leichter, da in den unteren Schulstufen noch nicht so viel Material transportiert werden muss. Der Tragekomfort ist bei einem Kinderrucksack als Schultasche wichtiger. Schließlich soll vermieden werden, dass es schon im frühen Alter zu Rückenschädigungen kommt. In die Ergonomie des Kinderrucksack wird also viel Zeit und Mühe investiert. Auch die Sicherheit im Straßenverkehr ist bei einem Kinderrucksack nicht zu vergessen. Daher werden viele der heutigen Schulrucksäcke auch mit Reflektoren angeboten. Dies erhöht die Sicherheit an dunklen Tagen enorm. Für ältere Schüler hingegen gibt es größere Rucksäcke, in denen oft auch eine gepolsterte Tasche für einen Laptop vorhanden ist. Auch hier ist ein hoher Tragekomfort natürlich gewährleistet.

Des Weiteren haben sowohl die Kinderrucksäcke als auch die Rucksäcke für Jugendliche noch viele Extrafächer, um auch kleinere Dinge sicher und vor allen Dingen ordentlich zu transportieren. Steckplätze für Stifte und ein Fach für ein Mobiltelefon sind ebenso oft vorhanden wie eine Vortasche, die sich für den Transport der Brotdose bzw. des Frühstücks anbietet. An den Seiten der Schultasche gibt es in der Regel noch ein Stecknetz, das für die Aufbewahrung von Getränkedosen gedacht ist.

Natürlich ist Funktionalität längst nicht alles. Gerade das Aussehen ist in der heutigen Zeit besonders wichtig. Alle Hersteller bieten ihren Schulrucksack daher in verschiedenen Designs an. So gibt es unzählige verschiedene Ausführungen für Mädchen und Jungen. Einfarbig oder gemustert, seriös oder verspielt, die Auswahl an Motiven und Mustern ist riesig. Dementsprechend sollte jeder eine Schultasche nach seinem Geschmack finden können. Meist gibt es in dann auch Turnbeutel, Sporttaschen, Federmäppchen und Portemonnaies, die passend zu dem Rucksack dasselbe Design haben. Da jedes Jahr neue, leicht überarbeitete Modelle auf den Markt kommen, sind die Rucksäcke immer den neusten Trends angepasst. Ein Schulrucksack ist eben mehr als ein bloßes Transportmittel. Es ist eben auch ein Stylingobjekt das neben seinen vielseitigen Möglichkeiten gut aussehen soll.

Natürlich beweisen die Rucksäcke auch bei anderer Verwendung ihre Stärken. Ob für die Wanderung, den Besuch im Schwimmbad oder das Training bei dem Sportverein – sie sind bestens geeignet. Sie bieten für jede Gelegenheit genügend Platz und sind dabei dennoch klein und leicht. Diese Vielseitigkeit macht einen Rucksack als Schultasche noch attraktiver. Dank nur einer Tasche für verschiedene Aktivitäten bleibt auch das Kinderzimmer ordentlicher.

Schultasche

Ab einem gewissen Alter finden die Schulkinder, dass der Schulranzen ausgedient hat. Spätestens dann wird der Ruf nach einer Alternative laut. Die Alternative zum klassischen Schulranzen heißt dann Schultasche. Wenn die Kinder älter werden und in der Schule Klassen höher gehen, dann gilt der Schulranzen oder auch Schulrucksack als uncool.

Die Schultasche gibt es in den verschiedensten Ausführungen. Das geht von echtem Leder bis hin zur Segeltuchtasche. Je nach Hersteller ist die Schultasche auch in verschiedenen Farbkombinationen erhältlich. Doch die Kinder fangen ja ihre Laufbahn eigentlich im Kindergarten an. Hier ist die alte Butterbrottasche oder Kindergartentasche dem Kinderrucksack gewichen. Beim Kinderrucksack wird dann darauf geachtet, dass das Styling geschlechtsspezifisch ausgerichtet ist. Während die Mädchen Pastelltöne wie Rosa und Pink bevorzugen, muss für die Jungen auf dem Kinderrucksack ein Fußball oder ein Comicheld abgezeichnet sein. Schon hier im Kindergartenalter haben die Jungen und Mädchen genaue Vorstellungen, wie der Kinderrucksack auszusehen hat. Daher sind Eltern gut beraten, vor dem Kauf die Kinder zu befragen, wie ihr erster Kinderrucksack aussehen soll. Stolz tragen sie dann, wenn der erste Kindergartentag ansteht, ihren Kinderrucksack.

Vielen Eltern geht es ja so, dass die Zeit, in der die Kinder den Kindergarten besuchen, viel zu schnell vorbei geht. Sind die Kinder erstmal so groß, dass sie eingeschult werden, taugt der Kinderrucksack vielleicht höchstens noch für den Spaziergang oder Urlaub. Als i-Männchen, wie alle Erstklässler genannt werden, ist es dann der Schulranzen, der nicht minder Stolz zur Schule getragen wird. Meistens behalten sich die Paten der Kinder das Recht vor, den ersten Schulranzen zu kaufen. Andere Familienmitglieder schenken dann zweckmäßig die dazu passenden Accessoires, wie Turnbeutel und Etui. Die Eltern versüßen dann den ersten Schultag mit der Schultüte.

Je hochwertiger der Schulranzen ist, desto langer trägt das Kind diesen täglichen Begleiter. Deshalb sollte darauf geachtet werden, dass Schultergurte und Rückenteile gut gepolstert sind, um das Tragen des Schulranzens so angenehm wie möglich zu gestalten. Je weiter die Kinder in der Grundschule sind, desto schwerer wird der Schulranzen. Natürlich wird auch in der weiterführenden Schule eine Tragemöglichkeit für Bücher und Hefte benötigt. Hier wird schnell der Schulrucksack gegen die Schultasche getauscht. Natürlich gibt es auch bei der Schultasche einiges zu beachten. Zum einen muss genügend Stauraum für die benötigten Schulbücher und Hefte vorhanden sein, zum anderen sollte aber auch Platz sein, Getränke und Pausenbrote sicher mitführen zu können. Da so eine Schultasche sehr schwer werden kann, sollte ein Schultergurt vorhanden sein, der in der Länge ausreichend verstellbar ist. Auch sollte ein gepolsterter Steg am Schultergurt befestigt sein, damit die empfindliche Schulter der Schüler nicht zu arg in Mitleidenschaft gezogen wird. Die perfekte Schultasche verfügt über eine verstellbare Dehnungsfuge, damit auch mal mehr Schulmaterial mitgenommen werden kann. Auf den weiterführenden Schulen werden die Ansprüche an die Schulkinder mit aufsteigender Klassenzahl stetig steigen.

Gut beraten sind Eltern auch beim Kauf der Tasche für die Schule, die Wünsche ihrer Kinder zu berücksichtigen. Wenn die Kinder als Jugendliche dann irgendwann die Oberstufen erreichen, wird oft schon in Richtung Abitur gedacht. Nicht selten kommen Oberstufenschüler dann schon mit Aktenkoffer oder Aktentaschen zur Schule.

Fazit Rucksäcke für Kinder und Schule

Bei einseitiger Belastung durch das zu transportierende Gewicht sind Haltungsschäden bei unseren Kindern geradezu vorprogrammiert. Daher ist ein Kinderrucksack, ein Schulranzen oder eine Schultasche eine notwendige Anschaffung.

Trekkingrucksack

Ein Trekkingrucksack wird nicht bei Familienausflügen oder kleinen Wanderungen zum Einsatz kommen, sondern mit hoher Wahrscheinlichkeit bei langen, ausgedehnten Wanderungen mit Übernachtungen, Zelten etc. Daher muss ein Trekkingrucksack differenzierten Ansprüchen gerecht werden, die natürlich Geld kosten. Doch muss gute Qualität immer teuer sein?

Im Normalfall fasst ein Trekkingrucksack 60-100 Liter und bietet somit viel mehr Stauraum als ein Tourenrucksack, der deutlich weniger Gewicht tragen muss. Der Komfort darf bei dem anfallenden Gewicht selbstverständlich nicht fehlen, denn wenn man 25kg stundenlang mit sich trägt, möchte man darauf nicht verzichten müssen. Speziell auf den Rücken und auf die Schultern muss in diesem Punkt sehr geachtet werden, da diese Körperpartien am meisten beansprucht werden. Auch gutes Schuhwerk kann da noch ein wenig Abhilfe schaffen.

Wenn Sie einen Trekkingrucksack kaufen, sollten Sie unbedingt einige Punkte beachten:

  • Mit einem Fachgeschäft ist man in diesem Fall am besten beraten, da eine kompetente und fachkundige Kaufberatung sehr entscheidend ist, damit man sich für das richtige Modell entscheidet. Daher sollte der Trekkingrucksack auf jeden Fall ausprobiert werden und beim Probetragen ein paar Punkte beachten, die eine Qualitätseinschätzung erleichtern.

  • Unbedingt sollten Hüftgurt und Gurtlänge überprüft werden, indem der Hüftgurt so angelegt wird, dass sich das obere Viertel über die Oberkante des Beckens legt. Wenn Sie nun fest anziehen, sollten noch zwei Handbreit Platz sein, dann passt der Gurt.

  • Auch die korrekte Rückenlänge ist entscheidend, damit der Wanderer das Gleichgewicht nicht verliert und trotzdem leichtfüßig wandern kann. Die Lastkontrollriemen sollten im 50 Grad Winkel vom Schlüsselbein zum Rucksack ansteigen.

  • Zusätzlich bietet jeder Hersteller Features an, die die Handhabung beim Wandern noch erleichtern. Zwar sollten diese die Kaufentscheidung nicht beeinflussen, doch ein Deckelfach, ein Bodenfach, Seitentaschen, Kompressionsriemen und Trinkflaschenbehälter sind durchaus komfortable Zusätze.

Speziell Rucksäcke von Deuter, Bach und Tatonka haben in unterschiedlichen Tests sehr gut abgeschnitten, jedoch wenn der Rucksack über 30 kg erreicht, empfehlen sich der Bach Fat Maxx, Deuter Aircontact Pro und Tatonka Tana.

Ein Trekkingtour kann allerdings auch ein netter Familienausflug werden, doch auch die Kinder benötigen einen eigenen Kinderrucksack, der den Anforderungen einer ausgedehnten Wanderung entspricht. Speziell die Anschaffung eines Kinderrucksacks wird viele Eltern vor eine große Herausforderung stellen, denn der Markt bietet hier nicht allzu viele Möglichkeiten.

Es lohnt sich hier in einen Kinderrucksack mit verstellbarem Rückenteil dank dem Tergolight-Tragesystem zu investieren, bei dem mit Hilfe eines Zugmechanismus die Rückenlänge stufenlos eingestellt und somit der Kinderrucksack noch lange verwendet werden kann. Ein mitwachsender Kinderrucksack garantiert somit auch für einen perfekten und wirbelsäulenschonenden Tragekomfort, damit das Kind die Freude am Wandern auch nicht verliert. Für die Lastverteilung sorgt darüber hinaus ein innenliegender Aluminiumrahmen, der das Gewicht optimal auf den Rücken und den Hüftgurt verteilt. Somit kann der Kinderrucksack auch bequem über lange Strecken getragen werden. Viele zusätzliche Fächer bieten wie beim Trekkingrucksack für den Erwachsenen eine Einfachheit bei der Handhabung und ermöglichen ein einfaches Packen, sodass auch beim einem Zeltlager das Kind den Überblick nicht verliert.

Freuen Sie sich schon jetzt auf Ihren nächsten Trekkingsausflug mit Ihrer Familie!

Bildquellen: Pexels, Imbroisi, Ranbir Chauhan, Lukas Kurth, Gábor Adonyi, Wokandapix auf Pixabay

- 50%
Samsonite S’Cure Spinner S

Samsonite S’Cure Spinner S

Letztes Preisupdate:Amazon.de
Ursprünglicher Preis war: €199,00Aktueller Preis ist: €99,00.
- 26%
Travelite Koffer Derby S

Travelite Koffer Derby S

Letztes Preisupdate:Amazon.de
Ursprünglicher Preis war: €59,95Aktueller Preis ist: €44,09.
HAUPTSTADTKOFFER X-Berg

HAUPTSTADTKOFFER X-Berg

Letztes Preisupdate:Amazon.de
Mountaintop Trekkingrucksack

Mountaintop Trekkingrucksack

Letztes Preisupdate:Amazon.de
Welcher-Reisekoffer.de
Logo
Shopping cart