Weichschalenkoffer 2018

Informationen zum Thema kompakt zusammengefasst.

Aktualisiert: 20. November 2018

Endlich ist es soweit. Der langersehnte Urlaub steht vor der Tür und nun heißt es Koffer packen. Man hat an alles gedacht, die Buchung, sämtliche Papiere sind sortiert und liegen bereit, das Geld ist falls erforderlich umgetauscht, auch an die Auslandskrankenversicherung wurde gedacht, aber was ist eigentlich mit dem wichtigsten Utensil, dem Koffer. Schließlich sollen genau hier alle wichtigen Dinge sicher verstaut werden. Was aber ist, wenn der Koffer bereits seine Dienste getan hat und seine besten Zeiten längst hinter ihm liegen? Dann heißt es, ein neuer Koffer muss her. Aber welcher soll es denn nun sein?

Das Wichtigste in der Kurzzusammenfassung.
  • Im Gegensatz zu früher hat sich der Weichschalenkoffer sehr verändert. Er bietet ausreichend Stauraum in verschiedenen Fächern, die mit robusten Reißverschlüssen gesichert sind. Die Vielfalt in Material und Design ist sehr groß und jeder findet den für ihn passenden Koffer problemlos.

  • Fast alle größeren Koffer sind heutzutage mit Rollen und einem Transportgriff ausgestattet. Hier muss man dringend auf Qualität achten. Nichts ist unangenehmer, als wenn bei einem prall gefüllten und somit schweren Koffer der Griff bricht und man das Gewicht tragen muss.

  • Ein Weichschalenkoffer ist in der Anschaffung eine günstige Alternative zum Hartschalenkoffer. Sie sind zuverlässige Begleiter bei Reisen mit Auto oder Bahn, aber natürlich halten Sie auch eine Abfertigung im Flughafen aus.

Die Qual der Wahl

Es ist gut möglich, dass die Entscheidung für den neu anzuschaffenden Koffer nicht ganz leichtfällt. Schließlich gibt es inzwischen eine Vielzahl von Herstellern, die einen adäquaten Koffer anbieten. Dann gibt es aber auch noch eine gigantische Auswahl an unterschiedlichen Modellen, mal ganz abgesehen von den sich sehr unterscheidenden Varianten und natürlich Ausstattungen. Hier heißt es: Wer die Wahl hat, hat auch gleichzeitig die Qual. Zunächst muss man sich schon einmal zwischen einem Hartschalen- und einen Weichschalenkoffer entscheiden. Steht eine Flugreise an, so wird die Wahl vermutlich wegen der Stabilität auf einen Hartschalenkoffer fallen. Handelt es sich aber um eine andere Art der Reise, kommt möglicherweise eher ein Weichschalenkoffer in die engere Wahl.

koffer-aus-stoff

Der Weichschalenkoffer heute

Während früher ein Weichschalenkoffer meistens im Grunde nur aus einem Gehäuse und einem Tragegriff bestand, so bieten gerade diese Weichschalenkoffer heute sehr viel mehr Komfort und Sicherheit. Die Zeiten, in denen man seinen vollgepackten Koffer mühsam tragen musste, sind nun längst vorbei. Beinahe jeder Weichschalenkoffer ist heutzutage mit Rollen zum komfortablen Transport ausgestattet.

Wer sich kurz zurückerinnert, weiß noch, dass es sich bei einem Koffer um eine Art großen Kasten handelte, in den man alles einfach hineinpackte, ohne es voneinander trennen zu können. Bestenfalls lagen innen im Koffer Gurte, mit deren Hilfe man den Inhalt des Koffers zumindest ein bisschen sichern konnte. Diese Koffer wurden mittels eines Reißverschlusses oder mit zwei Schnappschlössern in der Mitte geschlossen. So hatte man also quasi zwei halbe „Kästen“ zur Verfügung, deren Inhalt mit den Gurten, die sich in der Mitte überkreuzten, gesichert wurde. Oder aber es handelte sich schlicht um einen großen Stauraum, gänzlich ohne Unterteilung, den man auch nur mittels Reißverschluss verschließen konnte. Also alles was man als Hab und Gut dabeihatte, wurde quasi in ein und demselben Fach verstaut.

Aus heutiger Sicht ist das sicher eher nicht so sehr erstrebenswert. Saubere Wäsche, Schuhe und andere Utensilien, und auf dem Rückweg natürlich auch Schmutzwäsche, teilten sich hier immer den gleichen Ort.

Glücklicherweise hat sich dieses heutzutage grundlegend geändert. Zwar gibt es auch heute noch Weichschalenkoffer, die noch immer über nur einen Innenbereich verfügen, aber in der Regel werden die modernen Weichschalenkoffer mit mehreren voneinander getrennten Fächern angeboten. Dank dieser Fächer ist es problemlos möglich, getragene von gewaschener Kleidung zu trennen, was natürlich einen erheblichen Hygienevorteil aufweist. Aber natürlich finden auch kleine Utensilien einen Platz in diversen separaten Fächern. Gerade Socken oder Unterwäsche finden hier hervorragende Unterbringungsmöglichkeiten und der Besitzer muss nicht mühsam in einem großen Koffer nach diesen doch eher kleinen Kleidungsstücken suchen. Außerdem bieten diese Fächer auch Platz für wichtige Papiere und Kleinteile wie beispielsweise das Handyladekabel, die im Urlaub ja auch auf keinen Fall fehlen dürfen.

Achten Sie beim Kauf eines Koffers darauf, dass er neben dem Hauptfach auch noch zusätzliche Fächer für Kleinteile oder zur Trennung von frischer und Schmutzwäsche hat.

koffer-mit-einer-weichschale

Weichschalenkoffer existieren in zahlreichen Farbkombinationen.

Nicht selten stehen zusätzlich im Außenbereich bei manchen Weichschalenkoffern zusätzliche Reißverschlüssen zur Verfügung. Öffnet man diese, vergrößert sich das Innenvolumen des Koffers. Andernfalls behält der Koffer seine ursprüngliche Form und seine kompakten Maße bei. Nicht selten befindet sich hinter diesen Reißverschlüssen noch ein weiterer Reißverschluss. Öffnet man diesen Reißverschluss, der ein Fach in Größe des Koffers freigibt, so ist hier der optimale Platz für die Unterbringung von Decken oder technischen Geräten wie beispielsweise Laptops.

Aber auch für die Unterbringung kleiner Dinge wurde gesorgt, so sind die Weichschalenkoffer nicht selten mit zusätzlichen kleinen Taschen ganz außen am Koffer ausgestattet. So ist ein schneller Zugriff auf wichtige Papiere oder einen Reisefrüher mühelos möglich.

Im Inneren eines Weichschalenkoffers finden sich meistens, ähnlich wie schon in früheren Zeiten, Befestigungsgurte. Sie sorgen dafür, dass die innenliegende Kleidung nicht verrutschen kann. Niemand möchte, dass seine zuvor sauber und mühevoll eingepackten Kleidungsstücke nach Erreichen des Reiseziels vollkommen verknittert sind und sofort nach Ankunft zunächst einmal gebügelt werden müssen. Die Gurte verhindern also das Verrutschen und Verknittern der Wäsche, da sie dafür sorgen, dass die Kleidung dauerhaft fixiert wird.

Wie so ein Weichschalenkoffer aussehen kann, zeigt das folgende YouTube-Video:

YouTube

https://www.youtube.com/watch?v=efq4XS_5V0E

Weichschalenkoffer Test

Hier haben wir uns Tests angesehen, die von anderen Portalen durchgeführt wurden, und in unserer Übersicht zusammengefasst. Dort wurden die folgenden Kriterien untersucht, um die bestmöglichen Ergebnisse für den Verbraucher heraus zu finden. Zunächst stand einmal die Handhabung eines Weichschalenkoffers im Fokus der Untersuchungen. So ein Weichschalenkoffer Test bezieht sich auf das Öffnen und Schließen der Weichschalenkoffer, dazu zählte vor allem die Bedienbarkeit der Riemen und Verschlüsse.

Auch wurde untersucht wie sich die Weichschalenkoffer packen ließen. Ein weiteres Testkriterium stellten die Rollen und auch das Tragen auf unterschiedlichen Untergründen dar. Bei den Rollen ging es vor allem um die Geräuschentwicklung und die Wendigkeit, aber auch die Benutzung des Teleskopgriffs, also dessen Form und Höhe wurden begutachtet. Außerdem wurde die Standfestigkeit der Weichschalenkoffer beurteilt.

Zudem wurde die Haltbarkeit unter verschiedenen Bedingungen getestet. Bei Falltests wurden beispielsweise die Kofferecken von beladenen Koffern genauer betrachtet. Diese simulierten die Situation des möglichen Umfallens eines Weichschalenkoffers. Ebenso wurden die Räder einem Dauertest unterzogen. Dieses geschah über vorgegebene Strecken und auf unterschiedlichen Untergründen. Auch ein Test der Griffe der Koffer wurde ausgeführt, um die Stabilität der Teleskopgriffe zu ermitteln. Aber der Teleskopgriff wurde auf weitere Belastungen untersucht, nämlich hinsichtlich seiner Biegsamkeit. Ebenso wurden die Riemen auf ihre Reißfestigkeit untersucht und zu guter Letzt wurde auch die Regenbeständigkeit der Weichschalenkoffer genauer unter die Lupe genommen.

Weitere Merkmale von Weichschalenkoffern

Im Wesentlichen besitzen Weichschalenkoffer einen verstärkten Boden und ebenso verstärkte Seiten, allerdings besitzen diese Koffer keinen Innenrahmen. Der Hauptvorteil dieser Koffer besteht natürlich darin, dass sie durch den fehlenden Innenrahmen sehr viel leichter sind. Außerdem sind diese Koffer sehr elastisch oder dehnbar.

Die Designs der heutigen Weichschalenkoffer haben sich im Gegensatz zu den früheren erheblich weiterentwickelt.  Früher wurden zumeist Stoffe verwendet, um den Außenkorpus zu verzieren, leider waren diese häufig nicht besonders attraktiv. Zu den gehobeneren Ausstattungen zählten zur damaligen Zeit Weichschalenkoffer, die aus Leder gefertigt wurden.

Inzwischen gibt es eine ganze Vielzahl von Design-Möglichkeiten. So hat wirklich jeder die Möglichkeit, den für den jeweiligen Anlass oder seine persönlichen Vorlieben entsprechenden Weichschalenkoffer zu erwerben. Diese Designs beginnen beim klassischen Schwarz, über sämtliche anderen Unifarben, bis hin zu den unterschiedlich gestalteten bunten Designs.

Heutzutage sind Koffer, die aus Leder gefertigt sind, eher selten, es sei denn, es handelt sich um den klassischen Tragekoffer, der aber wohl eher fürs Büro oder als Pilotkoffer geeignet ist. Koffer, die die Größe eines Reisekoffers haben, werden in der Regel mit wasserabweisenden Materialen ausgestattet. Natürlich soll das Außenmaterial eines Weichschalenkoffers sowohl wasser- als auch schmutzabweisend ausgerüstet sein. Darum wird sehr häufig für die Außenhaut eines Weichschalenkoffers Nylon oder Polyester verwendet. Diese beiden synthetischen Materialen werden maschinell hergestellt. Diese maschinelle Fertigung dieser Stoffe erlaubt darüber hinaus weitere Ausrüstungsverfahren, sodass in der Folge die fertigen Koffer sehr unterschiedlichen Anforderungen problemlos standhalten können. So können die so gefertigten Stoffe problemlos unterschiedlichen Temperaturen ausgesetzt werden, ohne irgendeinen Schaden zu nehmen.

Diese Ausrüstung eignet sich ebenso bei Regen, denn das Wasser perlt einfach in Tropfenform von der Oberfläche ab. So wird jegliches Eindringen von Flüssigkeiten in den Innenbereich des Koffers vermieden. Die so ausgerüstet Außenhaut eines Weichschalenkoffers verhindert somit, dass die darin befindlichen Kleidungsstücke zu Schaden kommen. Die so hergestellten Stoffe wie Polyester oder Nylon weisen allerdings noch weitere Ausrüstungsmerkmale auf. So lassen sie sich beispielweise sehr gut reinigen und außerdem sind auch noch sehr unempfindlich gegenüber Stößen.

Aber es gibt auch Weichschalenkoffer, deren Außenmaterial aus Baumwolle besteht. Auch hier gibt es bestimmte Kriterien, die den Einsatz von Baumwolle als Außenhaut sinnvoll erscheinen lassen. Im Gegensatz zu synthetisch hergestellten Stoffen handelt es sich bei der Baumwolle um ein Naturprodukt. Dieses Naturprodukt ist atmungsaktiv. Warum dies ein Vorteil ist, ist leicht erklärt. Sollte sich im inneren des Weichschalenkoffers Feuchtigkeit befinden, weil beispielsweise feuchte Kleidung oder feuchte Handtücher eingeparkt wurden (das passiert möglicherweise am ehesten auf der Rückreise), so hat diese Feuchtigkeit die Möglichkeit, auf Grund der Atmungsaktivität des Außenmaterials mühelos zu entweichen. Das verhindert auf jeden Fall die Bildung von den gefürchteten Stockflecken.

Der Nachteil kann hier allerdings sein, dass die Baumwolle nicht vor Regen schützt. Zwar gibt es die Möglichkeit, die Baumwolle zu imprägnieren, aber vom Grundsatz her ist sie zunächst einmal wasserdurchlässig. Hinzu kommt, dass die Farbenpracht bei Weichschalenkoffern, die mit einer Außenhaut aus Baumwolle ausgestattet sind, weder besonders glänzend noch sehr abwechslungsreich ist. Zumeist handelt es sich hier um Unifarben. Einen Glanz wie ihre Kollegen aus Polyester oder Nylon können sie ebenfalls nicht erreichen, da es sich eben um ein Naturprodukt und nicht um einen Synthetik-Faser handelt. Wer aber grundsätzlich eher ein Freund von Naturmaterialen ist, dem sei ein Weichschalenkoffer aus Baumwolle empfohlen. Aber auf Grund der Vielfalt von Farben und zusätzlichen Vorteilen ist die Variante der Weichschalenkoffer auf Nylon und Polyester auf jeden Fall ebenfalls sehr empfehlenswert.

Mehr Komfort durch Rollen

Wer früher eine Reise tat, der musste nicht nur gut zu Fuß sein, sondern auch über ausreichend Muskelkraft verfügen, um seinen oftmals doch sehr schweren Koffer transportieren zu können. Man musste ihn schlicht und einfach tragen.

Auch diese unschöne Situation hat sich inzwischen überaus gewinnbringend verbessert. Um nicht mehr nur auf seine Muskelkraft oder die Hilfe von Freunden und Nachbarn und netten fremden Menschen angewiesen sein zu müssen, sind die heutigen Weichschalenkoffer mit Rollen unterhalb ihres Korpus ausgestattet, was es ermöglicht, den Koffer bequem hinter oder neben sich her zu ziehen.

Aber Achtung: Hier ist unbedingt auf die Qualität der verbauten Rollen zu achten. Denn funktionieren die Rollen nicht ordnungsgemäß, so ist der neuerworbene Koffer im schlimmsten Fall komplett unbrauchbar. Ein Test im Laden oder das intensive Lesen von Kundenrezensionen ist hier unbedingt zu empfehlen. Der Hauptunterschied bei den Rollen besteht hauptsächlich in den Rollen die sich einseitig bewegen und denen, die über einen 360 Grad Radius verfügen.

Was unterscheidet diese beiden Rollenarten? Die einseitig bewegenden Rollen können sich nur nach vorne und zurück drehen. Möchte oder muss man also plötzlich die Richtung ändern, so muss vor dem Richtungswechsel der Koffer kurz angehoben werden. Das ist bei einem leeren Koffer natürlich kein Problem, nur man verreist natürlich nicht mit einem leeren Koffer. Anders sieht es nämlich aus, wenn der Koffer bereits fertig gepackt ist, dann bringt er in der Regel ein ganz beachtliches Gewicht mit sich. Dieses erhöhte Gewicht muss nun aber kurz angehoben werden, oder es kann sogar sein, dass nun zeitweiliges Tragen notwendig wird. Das wiederum kann für manche Personen schon fast unmöglich sein und schadet auf jeden Fall den Gelenken.

Hier genau beweisen sich nun die Rollen, die über einen 360 Grad Radius verfügen. Wann immer es benötigt wird, bewegen sie sich automatisch in eine gewünschte Richtung. Sollte sich dem „Kofferzieher“ ein Hindernis in den Weg stellen, so kann er dieses problemlos und ohne jede Mühe umfahren. Bei den 360 Grad Rollen sollte man allerdings darauf achten, ob diese eingefasst sind oder vom Koffer abstehen. Der Vorteil abstehender Rollen besteht darin, dass sich diese bei Bedarf sehr viel einfacher reinigen lassen und im Ernstfall ist auch ein Austausch sehr viel leichter zu bewerkstelligen. Gerade ein schneller Ausbau dieser Rollen sorgt natürlich für ein müheloses Ersetzten und hält den Koffer so sehr lange auf dem Stand eines neu angeschafften Koffers.

Achten Sie darauf, dass sich die Rollen mit einem 360° Radius drehen, so kann auch ein schweres Gepäckstück mühelos manövriert werden.

Welche Koffergröße für welche Art der Reise?

Auch bei der Größe des Koffers steht der Käufer ebenfalls vor der Qual der Wahl. Wer gerne eine größere Reise antreten möchte, der sollte einen Koffer mit einem Volumen von über 100 L für den Kauf in Betracht ziehen. Hier finden alle wichtigen Utensilien neben den eigentlichen Kleidungsstücken spielend Platz. Kulturbeutel, Schuhe oder auch ein Laptop sind hier gut verstaut.

Aber es gibt natürlich auch die kurzen Wochenendtrips. Hier wird nicht ein solch großes Volumen benötigt. Ein Volumen zwischen 30 und 60 L reicht hier je nach Bedürfnis des Verreisenden. So ist man definitiv mit allem ausgestattet, was für einen Wochenendtrip benötigt wird.

Für einen einwöchigen Urlaub sollte der Koffer ein Volumen von mindesten 60 L aufweisen.

Für länger andauernde Reisen von beispielsweise 2 Wochen sollte man schon einen Koffer mit einem Volumen von 120 L haben.

Kinderkoffer verfügen meistens über ein Volumen zwischen 20 – 30 L. Hier ist aber zu bedenken, dass mit der zunehmenden Größe eines Kindes auch die Kleidungsstücke entsprechende größer werden. Jugendliche benötigen daher definitiv einen Koffer für Erwachsene.

Koffergröße

Zweck

30 bis 60 Liter

Für Kinderkoffer bzw. für die kleine Reise oder den Wochenendtrip.

60 bis 100 Liter

Für Reisen mit einer Dauer von bis zu einer Woche.

100 bis 120 Liter

Hier passt die Garderobe auch wohl für zwei Wochen Urlaub rein.

Das Verschlusssystem eines Weichschalenkoffers

Natürlich möchte niemand am Urlaubsort ankommen und beispielsweise schon auf dem Flughafen mit seiner fehlenden Garderobe konfrontiert werden, weil der Koffer beispielsweise nicht optimal verschlossen war. Auch Diebstahl könnte natürlich ein unerfreuliches Thema sein. Daher ist natürlich auch auf den Verschluss eines Koffers zu achten. Häufig lassen sich die Koffer mittels eines Reißverschlusses schließen, an dessen Ende sich ein Schloss befindet. So kann der Koffer sicher verschlossen werden und der Inhalt ist optimal gesichert.

Vorteile

  • Ein besonderer Vorteil von Weichschalenkoffern besteht vor allem in ihrem flexiblen Volumen
  • Im Gegensatz zu Hartschalenkoffern sind sie in der Anschaffung deutlich günstiger
  • Ebenso sind sie sehr viel leichter als die Hartschalenkoffer
  • Besonders bei Reisen mit dem Auto sind sie sehr geeignet da sie kompakt und leicht sind
  • Sie eignen sich für Kurzurlaube oder als Business-Koffer

Nachteile

  • Häufig sind Weichschalenkoffer ausschließlich mit Reißverschlüssen aber ohne zusätzliche Schlössern ausgestattet.
  • Weniger strapazierfähig, besonders im Gegensatz zu einem Hartschalenkoffer.
Inhaltsverzeichnis
  1. Der Weichschalenkoffer heute
  2. YouTube
  3. Weichschalenkoffer Test
  4. Weitere Merkmale von Weichschalenkoffern
  5. Mehr Komfort durch Rollen
  6. Welche Koffergröße für welche Art der Reise?
  7. Das Verschlusssystem eines Weichschalenkoffers
Wie finden Sie unseren Beitrag?
602+
1+
Entspricht einer Bewertung von 5 / 5
 

Noch kein Erfahrungsbericht vorhanden.

Helfen Sie anderen Besuchern und hinterlassen Sie den ersten Erfahrungsbericht zum Thema.

Submit a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neuen Kommentar verfassen
Vergleichssieger
Travelite Orlando 2
Travelite Orlando 2
Zum Angebot »
Vergleichssieger
Samsonite Base Hits Upright
Samsonite Base Hits Upright
Zum Angebot »