Die wichtigsten Tipps fürs Kofferpacken

Aktualisiert: 18. April 2019
Das Wichtigste in der Kurzzusammenfassung.
  • Das Erstellen einer Checkliste, die übersichtlich die wichtigsten Dinge, die eingepackt werden sollten, aufführt, ist dringend zu empfehlen. So ist es möglich einen Überblick über die wesentlichen, auf der Reise benötigen Utensilien und Sachen zu erhalten und beim anschließend Packen nichts zu vergessen. Wird der Koffer geteilt, so sollten alle beteiligten Personen, bei der Erstellung der Packliste anwesend sein

  • Die schwersten Gegenstände sollten zuerst in den Koffer gepackt werden und die Lücken zwischen denselben mit Artikeln wie Socken oder zusammengerollten T-Shirts gestopft werden.

  • Im Handgepäck sollte stets Kleidung zum Wechseln mitgeführt werden, um im Fall eines Kofferverlustes mit der nötigen, frischen Bekleidung ausgestattet zu sein.

Frau sitzt auf vollem Koffer

1. Tipp – Die Erstellung einer detaillierten Checkliste

Es ist nicht immer leicht, beim Koffer packen den genauen Überblick zu behalten. Schnell werden Dinge vergessen oder auch spontan Sachen eingepackt, die eigentlich gar nicht gebraucht werden. Aus diesem Grund ist es wichtig und hilfreich, dass sich rechtzeitig um die Erstellung einer detaillierten Check- beziehungsweise Packliste gekümmert wird, denn so kann viel Stress beim Packen gespart werden. Im Rahmen der Erstellung einer solchen Packliste ist empfehlenswert, sich, wenn es sich um einen geteilten Koffer handelt, mit dem Reisepartner zusammenzusetzen und genau zu planen, welche Gegenstände am Reiseort beziehungsweise während der Reise benötigt werden. Desweiteren sollte nicht vergessen werden, sich genau zu erkundigen, über welche Ausstattung die gebuchte Unterkunft verfügt. Ist beispielsweise ein Fön vorhanden, so sollte dieser nicht extra eingepackt werden, um den Platz innerhalb des Koffers optimal zu nutzen. Ein weiterer Tipp im Hinblick auf die detaillierte Checkliste ist, dass nur besonders wichtige Dinge und Utensilien hier ihren Platz finden sollten, sodass spontan noch weitere Sachen dazu gepackt werden können. Wenn es dann ans Kofferpacken geht, sollte die Liste genau befolgt werden und bereits verstaute Elemente jeweils durchgestrichen werden.

2. Tipp - Die Lücken nutzen und stopfen

Da Jeans-Hosen und Schuhe im Normalfall die schwersten Gegenstände sind, die eingepackt werden, empfiehlt es sich, diese als erstes im Koffer zu verstauen.

Tipp: Der Platz im Inneren der Schuhe lässt sich praktisch ausnutzen, indem gerollte Socken hier verstaut werden.

Auch die beim Packen entstehenden Lücken lassen sich wunderbar mit Socken oder anderem Kleinzeug ausfüllen.

3. Tipp - Artikel wie Handtücher sollten am besten zu Hause gelassen werden

Ein weiterer, nützlicher Tipp bei dem Packen des Koffers ist, Handtücher und Haartrockner beziehungsweise den Föhn Zuhause zu lassen. Auch, wenn diese in der Unterkunft, sprich im Hotel oder in der Ferienwohnung, nicht vorhanden sind, so lohnt es sich in vielen Fällen, diese günstig vor Ort zu erwerben. Im optimalen Fall kann so direkt im Urlaubsort ein Andenken in Form eines Handtuchs erworben werden.

4. Tipp - Ersatz-Kleidung im Handgepäck mitnehmen

Für den unwahrscheinlichen Fall, dass die Koffer mit einem oder zwei Tagen Verspätung bei den Reisenden am Urlaubsziel ankommen, ist es ratsam, einige Ersatz-Kleidungsstücke im Handgepäck zu verstauen. Das hat den Sinn und Zweck, dass der Urlauber auch bei einem verspätet ankommenden Koffer nicht ohne frische Kleidung auskommen muss, beziehungsweise keine Kleidung kaufen muss.

5. Tipp - Nicht falten, sondern Rollen!

Der Großteil der Reisenden begeht den Fehler, Kleidungsstücke, wie Pullover, T-Shirts, Jacken, etc., zu falten. Um den Platz im Inneren des Koffers zu optimieren, sollten Kleidungsstücke jedoch gerollt werden. Hier ist es wichtig, diese so eng wie möglich zu rollen, um diese zu komprimieren. Der so eingesparte Platz sollte nicht mit unnötigen Dingen vollgestopft werden, sondern für im Urlaub gekaufte Artikel frei gelassen werden. Im Rahmen dieses Tipps empfiehlt sich außerdem, Vakuumbeutel zu nutzen, die für eine weitere Komprimierung sorgen.

6. Tipp - Die Sicherung des Gepäcks

Um den Koffer vor einem Diebstahl am Flughafen zu sichern, ist es durchaus sinnvoll, ein Schloss an dem Koffer zu befestigen. So ist es für Langfinger bedeutend schwieriger den Koffer auf die Schnelle zu öffnen und so Wertgegenstände, welche fälschlicherweise in den Koffer gepackt wurden, zu entnehmen. Besonders praktisch ist ein TSA Schloss, welches von Flughafermitarbeitern im Zweifelsfall mit einer Art Universalschlüssel geöffnet werden, ohne dieses zerstören zu müssen.

7. Tipp - Wertgegenstände stets im Handgepäck mitführen

Tipp: Die persönlichen Wertgegenstände, wie Bargeld und Schmuck, immer im Handgepäck transportieren

Auf diese Weise befinden sich die wichtigsten Dinge stets in der unmittelbaren Nähe der reisenden Person, sodass diese eingreifen kann, wenn sich ein Dritter am jeweiligen Handgepäckstück zu schaffen macht. Auch für den unwahrscheinlichen, jedoch möglichen Fall, eines Kofferverlustes, ist dieser Tipp zu beachten.

Werden die vorher aufgeführten Tipps berücksichtigt, so kann beim Packen des Koffers nichts mehr schief gehen und dem erholsamen Urlaub steht nichts mehr im Wege.

Vergleichssieger
Sehr gut (1,4)
Hauptstadtkoffer SPREE
Hauptstadtkoffer SPREE
2,02K+
Abstimmungen
Zum Angebot »
Preis-Leistungs-Sieger
Sehr gut (1,2)
Hauptstadtkoffer Alex
Hauptstadtkoffer Alex
1,23K+
Abstimmungen
Zum Angebot »
Wie finden Sie diesen Beitrag?
376+
0
Entspricht einer Bewertung von 5 / 5
 

Noch kein Erfahrungsbericht vorhanden.

Helfen Sie anderen Besuchern und hinterlassen Sie den ersten Erfahrungsbericht zum Thema.

Submit a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neuen Kommentar verfassen

Ähnliche Beiträge im Bereich Reisekoffer