Skiurlaub – gut vorbereitet in den Schnee

Vielleicht ist die Vorfreude auf den nächsten Skiurlaub bereits jetzt groß. Sie können es kaum erwarten, sich endlich wieder eine Piste herunterzustürzen? Doch damit Ihr Urlaub für alle Mitreisenden zu einem durchschlagenden Erfolg wird, bedarf es der entsprechenden Planung. Vor allem die Koffergröße entscheidet einen unkomplizierten Urlaub. Wir verraten Ihnen, wie Sie Ihren nächsten Skiurlaub richtig planen können!

Der Reisezeitraum und das Reiseziel

Diese beiden Punkte sind eng miteinander verbunden. Denn die Wahl des Reiseziels kann auch den Reisezeitraum und umgekehrt bestimmen. Während die Saison der mitteleuropäischen Skigebiete meist im November oder Dezember beginnt und bis April andauert, können Sie in anderen Regionen dieser Welt sogar das ganze Jahr über Skifahren. Neben dem Alpenraum, der schnell zu erreichen ist, steht ein Skiurlaub in Nordamerika bei vielen Urlaubern hoch im Kurs. Weniger Schneesicherheit wird Ihnen hingegen im Schwarzwald oder im Bayerischen Wald garantiert, so dass hier eine kurzfristigere Planung erforderlich ist.

Skifahren

Wenn Sie Ihren Skiurlaub hingegen schon so früh wie möglich buchen möchten, um sich tolle Angebote für Skireisen mit Frühbucherrabatt zu sichern, dann sind die Alpen die beste Wahl. Wintersportportale wie snowtimes bieten Ihnen dabei eine wohl überlegte Vorauswahl an Wintersportorten an, die von echten Kennern bereits getestet wurden. Wenn Sie sich also nicht sicher sind, welches Ihr Reiseziel werden soll, dann können Sie auf diesen Expertenrat bauen, um ein Skigebiet erleben zu können, das Sie garantiert überzeugt. Sofern Sie gut vorbereitet in Ihren Winterurlaub starten möchten, ist dieser Expertenrat Gold wert, da die Auswahl des Reiseziels entscheidend mitbestimmt, ob Sie Ihren Urlaub genießen können. Zudem bietet sich der Kauf eines Reisekoffers und die Buchung online an, da dort meist günstigere Konditionen auf Sie warten und der Preisvergleich online kinderleicht möglich ist. Sofern Sie bezüglich des Reisezeitraums flexibel sind, können Sie mit verschiedenen An- und Abreisedaten experimentieren, um so weitere Ersparnisse herauszuschlagen.

Eine Checkliste vor der Buchung erstellen

Bei diesem Vergleich aus unserem Informationsportal sollten Sie sich auch Gedanken darüber machen, welche Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung Sie sich abseits der Piste wünschen. Erstellen Sie eine Liste mit den wichtigsten Kriterien, damit alle Mitglieder Ihrer Familie oder Reisegruppe im Winterurlaub auf ihre Kosten kommen. Folgende Faktoren gibt es womöglich zu berücksichtigen:

  • Kinderbetreuung
  • Skischulen vor Ort
  • Schwierigkeitsgrad der Pisten
  • Anzahl der Lifte
  • Restaurants, Bars und Cafés
  • Einkaufsmöglichkeiten
  • Sehenswürdigkeiten/kulturelles Angebot vor Ort
  • Wellnessmöglichkeiten
  • Nähe zu anderen Skiorten/ein Skipass für einen größeren Skiverbund
  • Art der Unterkunft – Hotel mit viel Komfort, B&B mit mittlerem Komfort oder günstiges Apartment mit Selbstversorgung
  • die Größe des Skigebiets

Früh buchen und die körperlichen Grundlagen legen

Allerdings sollten Sie nicht nur deshalb rechtzeitig mit den Vorbereitungen für Ihren kommenden Skiurlaub anfangen, um sich tolle Frühbucherrabatte zu sichern. Vielmehr geht es darum, dass Sie auch lange genug im Voraus für ausreichend körperliche Fitness sorgen. Kraft- und Ausdauertraining sind vor Ihrem Skiurlaub ideal. Außerdem können Sie gerne Sportarten, die einen ähnlichen Bewegungsablauf wie beim Skifahren aufweisen, mit in Ihren Trainingsplan aufnehmen. Wenn Sie in den Skiurlaub fahren möchten, sollte das Training spätestens im Herbst beginnen. Denn sonst reicht Ihre Kondition am Ende vielleicht nicht für den gesamten Winterurlaub aus. Nur wenn Sie fit sind, können Sie auch schwierige Abfahrten wach und konzentriert meistern, um Fehler, die möglicherweise zu schweren Verletzungen führen können, gleich von Anfang an zu vermeiden.

Packen für den Skiurlaub – was muss mit?

In den meisten Skigebieten gibt es inzwischen zahlreiche Sportfachgeschäfte, so dass Sie Ihre komplette Ausrüstung auch im Winterurlaub kaufen könnten. Dies ist meist mit höheren Kosten verbunden, als wenn Sie die Skier, Skibekleidung, Helme und Co. zuvor im Internet bestellt hätten. Ebenso gibt es die Möglichkeit, einen Großteil der erforderlichen Skiausrüstung vor Ort zu mieten, was sich vor allem für Anfänger anbietet. Falls Sie ohnehin nicht regelmäßig Skisport betreiben, ist die Miete der Ausrüstung die bessere Wahl. Außerdem müssen Sie dann kein spezielles Reisegepäck anschaffen, um Ihre Skier entsprechend zu transportieren.

Nur auf Ihre eigenen Skischuhe sollten Sie nicht verzichten. Denn es kann unter Umständen eine Weile dauern, bis Sie einen wirklich komfortablen Skischuh gefunden haben, der ein unverzichtbares Must-have für einen derartigen Urlaub ist. Neben Kleidung und allen anderen Accessoires, die Sie für jeden anderen Urlaub auch einpacken würden, dürfen laut unserer Urlaubs Checkliste Snacks und Sonnencreme in Ihrem Gepäck nicht fehlen. Auf der Piste werden Sie für beides sehr dankbar sein, wobei die Snacks für den kleinen Energieschub zwischendurch sorgen können, ohne dass Sie dafür teuer bezahlen müssen. Auch die Wahl des Gepäckstückes ist wichtig. Ein selbst durchgeführter Hauptstadtkoffer Test oder Reisekoffer Test am Abreiseort erspart nervige Schwierigkeiten während der Fahrt oder des Flugs.

Die Anreise zum Skigebiet

Abhängig davon, für welches Skigebiet Sie sich entschieden haben, werden Sie per Bahn, Reisebus, Flugzeug, Auto oder vielleicht sogar per Helikopter sowie einer Kombination dieser Transportmittel anreisen wollen. Falls Sie mit Ihrem eigenen Auto anreisen, sind Winterreifen, eine Warnweste und Schneeketten ein Muss. Achten Sie darauf, dass Ihr Fahrzeug winterfest ist. Denken Sie auch daran, dass in der Schweiz sowie in Österreich eine Vignette erforderlich ist. Die Anfahrt mit dem Reisebus ist hingegen eine günstigere Alternative und auch die Anreise mit Billig-Fliegern wird immer beliebter. Eine Bahnfahrt an sich ist zwar recht komfortabel, aber Sie werden womöglich häufig umsteigen und dabei Ihr Gepäck schleppen müssen, um endlich den Skiort zu erreichen. Überlegen Sie sich also, wie Sie möglichst bequem Ihrem Budget entsprechend anreisen können.

Logo
Login/Register access is temporary disabled