Hartschalenkoffer Test 2017

Die 7 besten Hartschalenkoffer im Vergleich.

Aktualisiert: 13. Juli 2017

Urlaub. Dieses Wort ist neben „Sonntag“ und „ausschlafen“, sicherlich eines der beliebtesten Wörter. Wenn es in die warmen Klimazonen der Erde gehen soll, dürfen wichtige Utensilien wie Kleidung sowie Kamera und Laptop (gerade in der heutigen digitalisierten Zeit) keinesfalls fehlen. Damit das Reisen so angenehm wie möglich wird, haben wir uns den Koffermarkt und diverse Hartschalenkoffer Tests genauer angesehen.

Samsonite S’Cure Spinner 75/28 Samsonite S’Cure Spinner 75/28
Suitline S24-8801M-B Suitline S24-8801M-B
Samsonite Termo Young Upright Samsonite Termo Young Upright
TITAN Koffer X2 TITAN Koffer X2
Beibye 2045 Trolley L Beibye 2045 Trolley L
Beibye 2066 M Beibye 2066 M
Karry XL Hartschalen Koffer Karry XL Hartschalen Koffer
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
Samsonite S’Cure Spinner 75/28 Samsonite S’Cure Spinner 75/28
Suitline S24-8801M-B Suitline S24-8801M-B
Samsonite Termo Young Upright Samsonite Termo Young Upright
TITAN Koffer X2 TITAN Koffer X2
Beibye 2045 Trolley L Beibye 2045 Trolley L
Beibye 2066 M Beibye 2066 M
Karry XL Hartschalen Koffer Karry XL Hartschalen Koffer
Vergleichssieger
Preis-Leistungs-Sieger
Samsonite S’Cure Spinner 75/28
Suitline S24-8801M-B
Samsonite Termo Young Upright
TITAN Koffer X2
Beibye 2045 Trolley L
Beibye 2066 M
Karry XL Hartschalen Koffer
1,2 Sehr gut
1,5 Sehr gut
1,6 Sehr gut
1,7 Sehr gut
1,9 Sehr gut
2,1 Gut
2,4 Gut

Kundenrezensionen auf Amazon lesen


Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Abstimmungsergebnis

282+
178+
77+
78+
86+
79+
57+

Material

Polypropylen
ABS
Polypropylen
Polycarbonat
Polycarbonat
ABS
Polycarbonat

Maße (H x T x B)

75 x 52 x 31
cm
66 x 43 x 24
cm
82 x 56 x 34
cm
77 x 51 x 30
cm
66 x 43 x 26
cm
55 x 39 x 25
cm
72 x 46 x 28
cm

Volumen

102
l
53
l
120
l
109
l
75
l
45
l
85
l

Gewicht

4.6
kg
3.2
kg
5.5
kg
3.9
kg
3.5
kg
3.0
kg
3.9
kg

TSA-Schloss

Farbe

schwarz
schwarz
schwarz
schwarz
schwarz
kaffee
Rosa

weitere Farben

u. a. blau, rot und silber
u. a. gold, gelb und blau
u. a. dunkelblau und rot
grau und lila
u. a. rot, orange und blau
u. a. grün, rot und schwarz
grün

Vorteile

  • Rollen um 360° drehbar
  • sehr gute Dichtung
  • gute Auf­tei­lung des Innen­raums
  • Rollen um 360° drehbar
  • gute Auf­­­tei­­lung des Innen­raums
  • gepols­terte Tra­ge­griffe
  • raue Ober­fläche kaschiert Kratzer
  • gute Auf­tei­lung des Innen­raums
  • Zug­griff mit drei Stufen
  • inte­grierter Regen­schutz
  • gute Aus­stat­tung
  • sehr leise Rollen
  • raue Ober­fläche kaschiert Krater
  • gute Auf­tei­lung des Innen­raums
  • ineinander strapelbar
  • Rollen um 360° drehbar
  • gepols­terte Tra­ge­griffe
  • Zuggriff verstellbar
  • kugel­ge­la­gerte Rollen
  • sehr leicht
  • sehr robust

Zum Angebot

Zum Angebot »
Zum Angebot »
Zum Angebot »
Zum Angebot »
Zum Angebot »
Zum Angebot »
Zum Angebot »
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
Hat Ihnen unser Hartschalenkoffer-Vergleich gefallen?
75+
1+
Entspricht einer Bewertung von 5 / 5

Hartschalenkoffer-Kaufberatung: So finden Sie das richtige Produkt.

Das Wichtigste in der Kurzzusammenfassung.
  • Welcher Koffer eignet sich wozu? Was sind Hartschalenkoffer und wo liegen die Vorzüge, sich solch einen Koffer anzuschaffen?

  • Eignet sich ein Hartschalenkoffer überhaupt für Ihre Bedürfnisse? Wäre die Anschaffung eines Aluminiumkoffers (z. B. bei einer teuren Kameraausrüstung) nicht sinnvoller? Wir zeigen Ihnen in diesem Artikel, was Sie beachten sollten, wenn Sie einen eigenen Test durchführen oder diverse Testberichte im Internet auswerten wollen.

  • Fragen wie die oben genannte und viele weitere werden im nachfolgenden Text umfassend beantwortet. Neben dem Hartschalenkoffer gibt es auch Gepäckstücke mit einer weichen Oberfläche. Wir werden Ihnen zeigen, welche entscheidenden Unterschiede und Gemeinsamkeiten bestehen.

hartschalenkoffer-vergleich

Insgesamt gibt es bei einem Reisekoffer Test 3 verschiedene Koffertypen, die sich nicht nur in Form und Farbe, sondern vor allem auch in der materiellen Verarbeitung unterscheiden.

Der Aluminiumkoffer – Was ist drin?

In Punkto Stabilität würde der Aluminiumkoffer mit Sicherheit die Nase in einem Test vorn haben. Dieser eignet sich sehr gut für teure technische Geräte oder ähnliches. Der Aufbaue eines Aluminiumkoffers ist in insgesamt 3 Schichten aufgeteilt.

  1. Aluminiumschicht
  2. Im Koffer ist eine weiche Schaumstoffmasse, welche ein wackeln oder ruckeln im Koffer verhindern soll.
  3. Eine weitere Schicht zwischen der Aluminium- und Schaumstoffschicht ist meistens aus sehr widerstandsfähigem Plastik oder Holz. Nun fragt man sich, weshalb nicht jeder ausschließlich mit Aluminiumkoffern verreist. Schließlich ist dieser stabil und offensichtlich sicherer?

Stichwort: Handhabung

Ein Aluminiumkoffer hat bis zu einem Drittel mehr Gewicht, als zum Beispiel ein Hartschalenkoffer. Er ist nebenher meist mit spitzen Ecken und Kanten gesegnet, die alles andere als schmerzfrei sind, wenn ausversehen gegen das eigene Knie gerammt wird oder Ähnliches passiert. Im Gegensatz zu Weichschalenkoffern wiegt ein Aluminiumkoffer sogar um bis zu 50% mehr.

Bei einer normalen Durchschnitts-, selbst bei alleine Reisenden, würde dies beträchtliche Zusatzkosten am Flughafenschalter verursachen. Schließlich wird nach Gewicht berechnet. A propos „teuer“: Aluminiumkoffer sind nebenher nicht nur die stabilsten, sondern auch die teuersten. Ein guter Aluminiumkoffer kostet meist über 250€.

Der Weichschalen- oder Textilkoffer

Oft stellen sich Menschen die Frage, ob sie einen Hartschalenkoffer oder Stoffkoffer bevorzugen sollen. Der Weichschalenkoffer ist zwar der leichteste, aber auch der instabilste. Zudem ist der Weichschalenkoffer sehr bequem was die Handhabung angeht. Die meisten Weichschalenkoffer haben gut platzierte Griffe. So ist der Transport im Gegensatz zu einem z. B. Aluminiumkoffer, um ein Vielfaches leichter. Mittlerweile gibt es derart viele verschiedene Modelle, sodass man nicht schlecht staunt. Es existieren sogar Weichschalenkoffer, welche wie ein Rucksack oder eine Tragetasche fungieren und genauso getragen werden!

Wie bereits erwähnt, ist die Stabilität beim Weichschalenkoffer so gut wie nicht gegeben. So sollte man keinesfalls die teure Kameraausrüstung oder das Porzellan-Geschenk in einen solchen Koffer packen.

Die Koffer werden vom Flughafenpersonal nämlich meist nicht mit Samthandschuhen behandelt und ab- und an umher geworfen. Das passiert, wenn zum Beispiel die Zeit knapp wird oder etwas falsch berechnet wurde.

Sollte also eine Flugreise angetreten werden, eignen sich die meisten Weichschalenkoffer nicht. Tausende von zerquetschenden Kilogramm anderer Koffer wirken während des Transportes auf die Stabilität (meist schon nach einer Reise) des Weichschalenkoffers. Diese verringert sich daraufhin um ein Weiteres. Neben des optischen Makels, sind dann höchstwahrscheinlich auch die inneren, wichtigen Werte ramponiert worden.

Wer mit dem PKW oder Wohnwagen verreisen sollte, hat bei sicherer Verstauung jedoch nahezu nichts zu befürchten und macht mit einem Weichschalenkoffer absolut nichts verkehrt. Durch die leichte Verformbarkeit spart man meist noch wertvollen Platz ein.

Der Hartschalenkoffer – Stabilität und gute Handhabung

Der Hartschalenkoffer ist sozusagen eine Mixtur aus Weichschalenkoffer und Aluminiumkoffer. Er vereint die positiven Eigenschaften beider und bietet dem Reisenden Sicherheit (da robust) und ein ordentliches Handling (je nach Modell). Das Gewicht des Hartschalenkoffers liegt übrigens im Weichschalenkoffer-Segment.

Der Preis von Hartschalenkoffers ist ebenfalls annehmbar: So bekommen Sie einen guten Hartschalenkoffer in vielen Tests schon für um die 100 Euro. Ein Gepäckstück mit harter Schale ist nicht nur für Flugreisen optimal geeignet, sondern bewährt sich auch auf einer Schiffs- oder Zugreise.

Vor dem Kauf eines Hartschalenkoffers sollten unbedingt noch einige signifikante Faktoren untersucht werden, die da wären:

  • Die Oberfläche sollte sich nicht allzu sehr dehnen lassen
  • Das Gewicht sollte im Rahmen eines Weichschalenkoffers liegen
  • Auf viele Griffe achten, denn diese erleichtern den Tragekomfort
  • Ausschau nach Markenprodukten halten (die wichtigsten werden weiter unten erwähnt)
  • Auf einen 100%igen Wasserschutz achten

Haben Hartschalenkoffer nur Vorteile?

Wie es scheint, sind Hartschalenkoffer in den meisten Fällen die richtige Wahl. Was sind jedoch die negativen Punkte? Gibt es überhaupt welche?

Wie Sie auch sicher in einem eigenen Hartschalenkoffer Test zuhause herausfinden würden, bietet ein Aluminiumkoffer den bestmöglichen Schutz, sodass nicht einmal ein Hartschalenkoffer mithalten kann. Der andere etwas negative Punkt ist, dass die meisten Hartschalenkoffer ein wenig mehr als Weichschalenkoffer wiegen (in etwa um 5%-20%).

Worauf ist bei der Auswahl des richtigen Koffers sonst noch zu achten?

Unter den Koffern gibt es eine Menge Auswahl, sodass jedes Modell häufig auch einzigartige Details mitbringt. Doch auf welche Details ist Acht zu geben? Man nehme zum Beispiel die Frage, wie viele Rollen der Koffer eigentlich haben muss? So ist die Flexibilität und das allgemeine Handling eines z.B. Hartschalenkoffers mit 2 Rollen wesentlich höher, als ein Koffer mit 4 Rollen.

Man kommt einfach schneller um die Ecken und ist mit dem 2-Rollen-Koffer wendiger. Der negative Punkt ist hierbei jedoch, dass bei überladenen und folglich schwereren Koffern, der Trolleygriff verbiegen und letztendlich abbrechen kann. An dieser Stelle sollte nochmals erwähnt werden, unbedingt nach Markenprodukten Ausschau zu halten. Dann bleiben Griffbrüche und andere auf Reisen sehr unnötige Unfälle weitestgehend aus.

Ein von Ihne durchgeführter Hartschalenkoffer Test zeigt Ihnen meist schnell, 4 Rollen sind zwar etwas teurer, jedoch lohnt sich die Investition. Dank der 4 Rollen ist der Koffer wesentlich komfortabler zu bewegen (aufrecht) und der Transport wirkt insgesamt stabiler.

Die Materialien im Fokus: Polypropylen, ABS, Polycarbonat

Im Laufe der Jahre haben sich ABS, Polycarbonat und Polypropylen als Hartschalenkoffer-Materialien durchgesetzt.

Dabei wurde vor allem darauf geachtet, das perfekte Verhältnis aus Stabilität, Gewicht und Elastizität zu schaffen.

Kein Wunder also, dass die heutigen, hochqualitativen Hartschalenkoffer nahezu genauso unzerstörbar sind, wie es bei Aluminiumkoffern der Fall ist (siehe weiter oben). Zudem ist das harte Plastik fast genauso leicht, wie die Textilien von Weichschalenkoffern.

Hauptsächlich bestehen Hartschalenkoffer aus einer Mischung folgender Materialien, welche nun näher erläutert werden:

Polycarbonat

Dieses Material ist extrem wetterbeständig und kann Temperaturen von bis zu ca. -30 bis 110 Grad Celsius ohne Probleme aushalten. Hartschalenkoffer aus Polycarbonat sind zudem nicht kaputt zu kriegen. Sollte man den Koffer aus versehen gegen eine Spitze Stange oder ähnliches stoßen, so bildet sich kein Loch.

Der Stoff verformt sich und der Koffer sieht an entsprechender Stelle ein wenig unschön aus, jedoch bleibt der Kofferinhalt im Koffer. Polycarbonat ist übrigens farblos und wird erst in der Herstellung mit Farbe besprüht.

ABS

Beim ABS handelt es sich um das Acrylnitril-Butadien-Styrol Gemisch, welches von vielen verschiedenen Kofferherstellern vermehrt eingesetzt wird. Der Stoff ist ebenfalls sehr reißfest und ist tolerant gegenüber hohen Temperaturen. Alles in allem, ist ABS dem Polycarbonat sehr ähnlich, hat jedoch einen Vorteil: ABS gilt als besonders umweltfreundlich.

Polypropylen

Früher bestanden ganze Koffer aus diesem Stoff, heute jedoch nutzt man das harte Polypropylen Plastik hauptsächlich als Verstärkung an den spitzen Stellen des Hartschalenkoffers. Der Grund ist, dass Polypropylen zwar widerstandsfähig ist, jedoch schwächelt das Material bei Temperaturen unter 10°C. Es wird anfällig für Löcher und andere gravierende Schäden.

Die Größe des Hartschalenkoffers

Einige Hartschalenkoffer in Tests in Magazinen oder im Internet sind derart groß, dass ganze Fluglinien leider absagen müssen. Passt der Koffer nämlich nicht aufs Band (bzw. durch den Durchlass), so wird der Koffer als Handgepäck einfach abgelehnt und darf nicht mit an Bord genommen werden. Wer also vor hat, den größten Koffer zu kaufen den es gibt, sollte dies in jedem Falle im Hinterkopf behalten.

Hauptsächlich geht es nicht nur um die Koffergröße. Vielmehr ist der innere Raum, also das Volumen entscheidend. Zusätzlich sollte man immer im Hinterkopf behalten: je größer der Koffer ist, dementsprechend mehr Luftraum kann zwischen den Gepäckstücken für Gefahr sorgen kann. Zu empfehlen ist eine gute Auspolsterung von nicht genutztem Rauminhalt. So kann auch bei großen Rucklern nichts verrutschen.

Ein weiterer Minuspunkt den zu große Koffer mit sich bringen, ist das Risiko einer Delle. Wer nicht oft verreist und daher auf einen günstigen Hartschalenkoffer zurückgreift, geht gleichzeitig ein kleines Risiko ein.

Wenn an einer Stelle des Koffers Luftraum besteht (ganz egal, ob der Koffer von innen mit Zeitung oder Kleidungsstücken ausgekleidet wurde), kann nur ein unachtsamer Griff genügen, um eine riesige Delle entstehen zu lassen. Der Koffer hat dann eine Beule, die nach innen einschlägt. Dies sieht nicht schön aus und kann nebenbei den Kofferinhalt gefährden.

Hartschalenkoffer – Sollte ich Tests im Netz lesen?

gepäckstücke-sind-auch-zu-fuß-wichtig

Besonders zu Fuß erleichtern gute Gepäckstücke die Reise.

Wer online einkauft sollte sich einzelne Produktfotos näher anschauen, um etwaige Mängel erkennen zu können. So sollte die Verarbeitung des Hartschalenkoffers gründlich inspiziert werden. Denn abstehende Fäden oder eine unvollständige Deko-Naht sind sicherlich kein Indikator für eine gute Verarbeitung.

Wichtige Verschleißteile wie der Griff und/oder Reißverschluss, sollten sehr gut unter die Lupe genommen werden.

Ist der Trolleygriff zu lasch verarbeitet worden, wird er früher oder später abbrechen oder klappernde Geräusche von sich geben (dies gilt übrigens auch für die Räder!). Apropos Räder: Wenn die Räder aus einem weichen Gummi bestehen und mit Kugellagern (wie bei Inline-Skates) ausgestattet sind, so ist dies ein sehr gutes Kaufargument.

Hartschalenkoffer mit Rollen aus Hartplastik machen sehr laute Geräusche und können bei länger andauernden Reisen die ein oder andere Laune vermiesen. Desweiteren sind Rollen aus Hartplastik meist sehr instabil und brüchig.

Der Innenraum von Hartschalenkoffern sollte durchdachte Fächer haben. Eine größere Abteilung in der Mitte des Koffers ist Standard. Kleinere Abteilungen können gerne an dem Rand des Koffers angebracht sein. So können Dinge die sofort einsetzbar sein müssen direkt hervorgebracht werden, anstatt ewig im Kleiderchaos umherwühlen zu müssen.

Aufpassen sollte man bei unnötig vielen Unterteilungen im Koffer, denn diese nehmen dem Volumen eine Menge. Sicherlich kommt es in diesem Punkt auch darauf an, wie groß die Gegenstände sind, die im Koffer platziert werden.

Hartschalenkoffer: Welche sind empfehlenswert?

  • Hartschalenkoffer-Spezialist Samsonite sollte jedem ein Begriff sein. Jedenfalls jedem, der sich ein wenig für Koffer interessiert. 2014 hat dieser Kofferhersteller nämlich die meisten Hartschalenkoffer weltweit verkauft. Der Hersteller steht für viele an erster Stelle, wenn es um Reisekoffer geht.
  • Wer nach einem guten Aluminium- oder Hartschalenkoffer Ausschau hält und eine große Geldbörse mitbringt, kann sich die hochqualitativ verarbeiteten Koffer von Rimowa anschauen. Die Preisspanne kann sich durchaus auf 500€ und mehr ausdehnen.
  • DelseyDelsey ist ebenfalls ein Hartschalenkofferhersteller, der in der Oberliga spielt. Obwohl DelseyDelsey zunächst vorwiegend auf Weichschalenkoffer setzte, entwickelte das Team nach und nach auch Hartschalenkoffer.
  • Wer nach einem günstigen Hartschalenkoffer sucht, sollte die Hartschalenkoffer von Travelite in Erwägung ziehen. Zwar ist Travelite nicht die High-End Marke unter den Hartschalenkoffern, jedoch weitaus besser als die meisten „No Names“. Travelite hat neben einigen Hartschalenkoffern auch viele gute Weichschalenkoffer im Angebot.
  • Wem ein extrem robuster Hartschalenkoffer liegt, sollte sich dem Hersteller Titan näher anschauen. Dieser Kofferspezialist setzt auf Unzerstörbarkeit und eine enorme Widerstandsfähigkeit des Materials.
  • Wer häufiger geschäftlich verreist, sollte sich den Hartschalenkofferhersteller Wenger näher anschauen. Dieser hat sich darauf spezialisiert genügend Fächer für Technik und Akten einzubauen. Somit bietet Wenger hauptsächlich Business Trolleys für Geschäftsleute an. Ganz praktisch, wenn viel verreist wird.
  • Ein ebenfalls günstiger Hartschalenkofferanbieter ist neben Travelite, Saxoline. Die Preise des Herstellers sind sehr günstig und die Koffer überraschend robust. Die verschiedenen lebensfrohen Motive und knalligen Farben sorgen zusätzlich für eine anschaubare Optik. Besonders gut daran ist, dass ein bunter Koffer sich immer von den anderen (meist mit einer Grundfarbe) Koffern gut unterscheidet und somit nicht so schnell verloren gehen kann.

Hartschalenkoffer online kaufen oder lieber doch im Fachhandel?

Heutzutage bestellen die meisten Ihren Hartschalenkoffer im Internet, denn die Lieferung dauert innerhalb Deutschlands meist nicht länger als 2 Tage. Zudem haben Fachhändler in den meisten Fällen höhere Preise (es sei denn, es werden Rabatte oder Aktionen angeboten) und die Auswahl ist nie so groß, wie im Internet. Selbstverständlich kann jeder selbst entscheiden, wo der Koffer gekauft werden soll.

Fazit für gute Hartschalenkoffer

Ein guter Koffer muss nicht unbedingt teuer sein. Recherchieren Sie gut, bevor Sie sich für ein Modell entscheiden und führen Sie eventuell Rücksprache mit Leuten, die den Hartschalenkoffer bereits haben. Ein Besuch beim Fachhändler kann oftmals ebenfalls helfen, denn der Fachhändler kann Sie gut beraten und weiß aufgrund von jahrelanger Erfahrung und teilweise sogar einem eigenen Koffer Test eventuell sogar noch viele Dinge, die noch nirgendwo im Internet stehen. Diese können Ihnen bei Ihrer Kaufentscheidung helfen.

Die Kommentare vorheriger Käufer im Internet, wie beispielsweise in einem Test, helfen dagegen neuerdings sehr gut weiter! In der Regel sollte ein guter Hartschalenkoffer innerhalb eines Tages gefunden werden, jedoch sollten alle Faktoren die weiter oben erwähnt wurden bei der wichtigen Entscheidung bedacht werden.

Hartschalenkoffer sind bei vielen Menschen die erste Wahl beim Kauf des Reisegepäcks, doch halten diese wirklich was sie versprechen?

Wenn Sie auf ganz bestimmte Kriterien achten, wird es Ihnen keine Schwierigkeiten bereiten, das besagte herauszufinden und einer ersehnten Urlaubsreise kann nichts mehr in die Quere kommen. Ein Hartschalenkoffer Test in Magazinen oder im Netz soll Ihnen mit Tipps und Empfehlungen helfen, den für Sie richtigen Koffer zu finden. Ebenso nützlich ist unsere umfassende Vergleichstabelle (siehe oben).

Weitere Informationen:

Gehören Sie zu den Menschen, welche viel und oft verreisen? Dann ist ein Hartschalenkoffer besonders empfehlenswert, da diese Art des Koffers speziell durch durch sein Material stoßunempfindlich ist und Sie sich deswegen lange Zeit auf Ihr Reisegepäck verlassen können.

Auch wenn Sie mit dem Zug reisen sind Hartschalenkoffer einfach optimal, weil der Inhalt des Koffers perfekt geschützt wird und Ihnen demzufolge das Hinauf- sowie Herunterheben von den Reisegepäckfächern spielend leicht von der Hand geht.

Darüber hinaus gerät ein Hartschalenkoffer nicht aus der Form. Das bedeutet, er behält seine Maße, da er nicht dehnbar ist. Sie können sorgenlos einige Einkäufe im Urlaub tätigen, ohne einen Gedanken daran zu verschwenden, dass der Koffer nicht durch die Kontrolle am Airport kommt.

Es könnte aber passieren, dass sich der Koffer gerade beim Überladen wegen seiner starren Oberfläche nicht vollständig verschließen lässt. Dann müssen Sie einige Sachen auf das Handgepäck verlagern.

Kriterien, welche beim Kauf berücksichtigt werden sollten:

Sie sollten überlegen, welches Transportmittel Sie sehr oft in Anspruch nehmen und welcher Hartschalenkoffer sich am besten dafür eignet.

  • Vielflieger: Wenn Sie viel fliegen sollten sie großen Wert auf ein einfache Handhabung und Stabilität des Koffers legen. Dass bedeutet, dass in erster Linie kleine Trolleys aus harter Schale von Vorteil sind. Wenn Sie mindestens 2 Tage verreisen, reicht das Handgepäck auf keinen Fall mehr aus. Da oft das Reisegepäck derbe behandelt und verladen wird, sollten Sie deshalb auf eine robuste Schale achten. Ausstattungen wie ein stufenverstellbarer Teleskopgriff, TSA-Schloss sowie ausreichende Innenflächen sind für eine bequeme Handhabung zusätzlich wichtig.
  • Bahnreisende: Für kurze sowie lange Geschäftsreisen eignen sich bestens kleine sowie große Hartschalenkoffer.
  • Reisen mit dem Auto: Wenn Sie mit den Auto im Urlaub fahren, kann der Kofferraumplatz sehr schnell zu klein werden. Weichschalenkoffer sowie Reisetaschen können unter dem Strich unproblematischer gequetscht werden, als ein Hartschalenkoffer.

Materialarten des Hartschalenkoffers:

  1. Polycarbonat ist ein Kunststoff, welcher sich durch sehr guter Schlagfestigkeit auszeichnet. Trotz seiner extremen Robustheit hat dieser Hartschalenkoffer ein geringes Eigengewicht.
  2. Hartschalenkoffer aus Polypropylen sind hart und sehr leicht. Der Kunststoff hat leider den Nachteil, dass er bei Minusgrade bricht und spröde wird.
  3. Alukoffer sind einfach unverwüstlich. Der Kofferinhalt wird vor Wasser, Stößen sowie Schmutz optimal geschützt.

Koffergröße:

Sind sehr große Hartschalenkoffer perfekt fürs Reisen? Nicht zwangsläufig, demonstrieren viele Handgepäck Koffer und Hartschalenkoffer Tests. Denn XXL Koffer sind durchaus gut, um viel Gepäck für lange Reisen zu verstauen. Wir fanden außerdem heraus, dass Hartschalenkoffer durch das hohe Gewicht sehr lange strapaziert werden können.

Um Rückenprobleme und Stress vorzubeugen, achten Sie unbedingt auf das Gewicht sowie die Handhabung des Koffers.

Vergleichssieger
Sehr gut (1,2)
Samsonite S'Cure Spinner 75/28
Samsonite S'Cure Spinner 75/28
282+
Abstimmungen
Zum Angebot »
Preis-Leistungs-Sieger
Sehr gut (1,5)
Suitline S24-8801M-B
Suitline S24-8801M-B
178+
Abstimmungen
Zum Angebot »
 

Noch kein Erfahrungsbericht vorhanden.

Helfen Sie anderen Besuchern und hinterlassen Sie den ersten Erfahrungsbericht zum Thema.

Submit a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neuen Kommentar verfassen

Ähnliche Beiträge im Bereich Reisekoffer